SV Grün-Weiß Wörlitz e.V.

1.Männer : Spielbericht Kreisliga, 22.ST (2015/2016)

Blau-Weiß Dessau   SV Grün-Weiß Wörlitz
Blau-Weiß Dessau 0 : 8 SV Grün-Weiß Wörlitz
(0 : 5)
1.Männer   ::   Kreisliga   ::   22.ST   ::   09.04.2016 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

2x Toni Grünberg, 2x Daniel Richter, Lukas Bradler, Steven Bolz, Erik Malende, Oliver Schulze

Assists

2x Marcus Blackstein, 2x Daniel Richter, Manuel Dieterichs

Gelbe Karten

Andy Hänsch

Zuschauer

23

Torfolge

0:1 (3.min) - Lukas Bradler (Daniel Richter)
0:2 (12.min) - Toni Grünberg
0:3 (20.min) - Toni Grünberg (Daniel Richter)
0:4 (28.min) - Daniel Richter (Marcus Blackstein)
0:5 (37.min) - Erik Malende per Elfmeter
0:6 (52.min) - Oliver Schulze per Elfmeter (Marcus Blackstein)
0:7 (67.min) - Steven Bolz
0:8 (78.min) - Daniel Richter (Manuel Dieterichs)

Wörlitz wieder mit Kantersieg - Auf den Kreuzbergen

Am Samstag bestritten unsere Mannen ihr 22. Punktspiel bei Blau-Weiß Dessau auf einem super präpariertem Spielfeld. Wie schon in der Woche zuvor ließ man dem Gegner nicht den Hauch einer Chance und gewann in der Höhe noch schmeichelhaft mit 8 zu 0. Die faire Partie verfolgten wieder einige Wörlitzer Anhänger an den Kreuzbergen. Unsere Jungs legten los wie die Feuerwehr. Der Gegner wurde sofort unter Druck gesetzt und in die eigene Hälfte gedrückt. Das neue Spielsystem trägt mehr und mehr Früchte und die Spieler scheinen dies sehr schnell zu verinnerlichen. Das 1 zu 0 fiel bereits in Minute 3. Grünberg steckte auf Richter durch, der lief zur Grundlinie und bediente den einlaufenden Bradler, der direkt zur Führung einschob. Das ging für Blau-Weiß alles zu schnell. Ein Tor aus dem Lehrbuch. 10 Minuten später konnte Blau-Weiß einen Eckball von Malende nicht aus der Gefahrenzone klären. Grünberg schaltete am schnellsten und schob das Leder über die Linie, 2 zu 0. In der 20. Minute fiel das 3 zu 0 wiederum durch Grünberg. Bradler setzte den Gegner unter Druck und eroberte den Ball. Pass auf Grünberg, der mit Richter einen Doppelpass spielte und frei aufs Tor zulief und den Ball in die linke Ecke bugsierte. Kurze Zeit später scheiterte Bolsdorf per Kopf nach Flanke von Hänsch am stark parierenden Keeper. Die nächste Chance war wiederum Bolsdorf vorenthalten, der nach Eckball von Grünberg aus äußerst spitzem Winkel per Kopf nur den Querbalken traf. In der 28. Minute fiel das 4 zu 0. Malende erobert per Kopf den Ball im Mittelfeld. Bradler nahm den Ball auf und bediente Blackstein per Schnittstellenpass. Dieser bediente von der Grundlinie Richter, der den Ball technisch versiert im Tor unterbrachte. Kurze Zeit später wehrte Blau-Weiß einen gut getretenen Freistoß von Malende ab, Schulze wartete im Rückraum um setzte das Leder direkt volley knapp am Lattenkreuz vorbei. In der 37. Minute gab es Handelfmeter für unsere Männer. Der etatmäßige Schütze Hänsch verzichtete fair auf seinen Anspruch und ließ Malende antreten, der den Ball unhaltbar zum 5 zu 0 unter den Giebel nagelte. Unser Keeper Ries hatte ein aüßerst ruhigen Tag und musste nicht einmal einschreiten in HZ 1. So ging es mit dem 5 zu 0 in die Pause. In HZ 2 spiegelte sich das gleich Bild wie in Hälfte eins wieder. Nur das unsere Jungs sich jetzt gegenseitig beim Chancen vergeben übertrafen und Blau-Weiß so gut wie gar nicht mehr aus der eigenen Hälfte kam. Gleich nach Wiederbeginn brachte Wild eine Flanke in den Strafraum, doch Grünberg und Blackstein verpassten knapp. Kurze Zeit später spielte Grunicke auf Grünberg der einen Spieler stehen ließ und Richter per schönem Schnittstellenpass bediente. Richter schloss direkt ab auf Höhe des 16ers, doch der Keeper konnte den Ball bärenstark aus der Ecke kratzen und zum Eckball lenken. Wiederum eine Minute später schickte Bolsdorf Blackstein auf die Reise, der den Ball aber über das Gehäuse setzte. In der 51. Minute bediente Wild Malende am Strafraum, der nicht lange fackelte und einfach mal abzog. Der Keeper konnte den Ball geradeso an die Latte lenken. Malende zeigte in dem Spiel endlich mal ansatzweise was in ihm steckt und was für eine Verstärkung er für uns sein kann, wenn er seine Leistung abruft. Noch in der selben Spielminute schickte Hänsch Blackstein auf die Reise, der nur per Foul zu stoppen war. Den fälligen Elfer gab unser Andy wiederum uneigennützig ab an Oliver Schulze, der den Ball absolut sicher im Eck versenkte, 6 zu 0. Kurze Zeit später verlängerte Bradler einen Ball per Kopf. Grünberg war schneller als sein Gegenspieler und lief allein auf den Keeper zu. Sein guter Abschluss landete am Pfosten, beim Nachschuss agierte Toni zu überhastet sodass der Torerfolg ausblieb. In der selben Spielminute, der 55., wiederum ein schöner Spielzug über Wild, der auf Bradler passte und der nach Innen auf Richter, der den Ball per Heber aufs Tor brachte, ein Blau-Weiß Spieler klärte auf der Linie doch Grünberg stand bereit, setzte den Ball aber aus 3 Metern genau in die arme des Keepers. Kurze Zeit später setzte sich Grünberg wiederum stark durch nach Pass von Malende, doch sein Schuss ging über das Tor. Anschließend ein schöner hoher Pass über die Abwehr von Hänsch auf Richter, der den Ball gekonnt runter nahm, doch der Keeper ahnte die Ecke und konnte gut parieren. Etwas später fast identische Situation, Pass von Hänsch auf Richter, der den Ball runter nahm und wieder am Keeper scheiterte, diesesmal stand jedoch der eingewechselte Bolz bereit und machte per Abstauber das 7 zu 0. In der 78. Minute passte Bolsdorf auf Wild, Martin konnte in den Strafraum ziehen, scheiterte aber auch am Keeper. Einige Minuten später fiel dann doch noch das 8 zu 0. Richter erhielt den Ball im Strafraum von Dieterichs und schob ein. Kurze Zeit später ein schöner Pass von Hänsch auf Blackstein, der den Ball von der Grundlinie rein bringt zum einschussbereiten Richter, doch der Ball springt Richter beim Schuss ans Schienbein und geht knapp vorbei. Es gab noch einige Chancen um das Ergebnis höher zu schrauben. Unsere 3 Stürmer Grünberg, Bradler und Richter wirbelten das gesamte Spiel unermüdlich. Aber ein 8 zu 0 bei Blau-Weiß Dessau ist ein äußerst achtbares Ergebnis. Unsere Jungs waren in allen Belangen überlegen. Großes Lob an das gesamte Team, das eine homogene Topleistung ablieferte. Den Abend ließ man beim Grillen und Feuer auf dem Sportplatz Wörlitz ausklingen, was man sich auch redlich verdient hatte.

Spieler des Spiels: Toni Grünberg

Weitere Bilder.

Video zum Spiel.


Fotos vom Spiel


Zurück