SV Grün-Weiß Wörlitz e.V.

1.Männer : Spielbericht Kreisliga, 24.ST (2015/2016)

Chemie Rodleben II   SV Grün-Weiß Wörlitz
Chemie Rodleben II 0 : 2 SV Grün-Weiß Wörlitz
(0 : 1)
1.Männer   ::   Kreisliga   ::   24.ST   ::   23.04.2016 (12:30 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Lucas Blume, Daniel Richter

Gelbe Karten

Andy Hänsch, Alexander Bolsdorf

Zuschauer

20

Torfolge

0:1 (20.min) - Daniel Richter per Freistoss
0:2 (90.min) - Lucas Blume

3 Punkte, mehr nicht!

Unsere Jungs gastierten am Samstag in Rodleben beim Tabellenfünften. Das Spiel begann zunächst wie geplant, unsere Jungs drängten Rodleben in deren Hälfte. Doch bereits nach 10 Minuten spiegelte sich ein anderes Bild wieder. Unsere Jungs wurden mit zunehmender Spieldauer immer unsicherer und hektischer, kaum eine Aktion gelang unseren Mannen. Trotzdem konnte Richter per Freistoß aus 25 Metern mit feinem Auge den Ball im Torwarteck flach versenken. 1 zu 0, sein 50. Saisontreffer und zugleich inoffiziell der 100. Treffer in dieser Saison für Wörlitz (die 3 Punkte vom nicht Antritt der Kochstedter wurden offiziell noch nicht gewertet)! Daniel hat es sich also nicht nehmen lassen den hundersten Saisontreffer zu erzielen, unser Schlitzohr. Doch auch dieses Tor in der 20. Minute brachte unsere Jungs nicht in gewohnt ruhigen Spielfluß. Zudem standen einige Spieler neben den Schuhen und fanden nicht die nötige Einstellung zum Spiel. Rodleben witterte hier seine Chance und machte uns das Leben so schwer wie möglich. Doch Keeper Lars Ries musste trotzdem nicht einmal richtig eingreifen, obwohl unsere Abwehr alles andere als sattelfest und souverän an diesem Tag agierte. Rodleben konnte daraus aber kein Kapital schlagen. Lediglich ein Schuss der Rodlebener ging knapp am Tor vorbei. Auf der Gegenseite wurde Richter stark von Hänsch auf die Reise geschickt. Doch er wurde zu sehr bedrängt und sein Abschluss war nicht scharf genug, sodass der Keeper hielt. Rodleben ließ seinen Goalgetter Wernicke (25 Saisontreffer) als Manndecker gegen Richter spielen. Damit nahm man sich selber komplett die Stärke in der Offensive. Mit dem 1 zu 0 ging es in die Pause.

Unsere Trainer apellierten jetzt an unsere Jungs Ruhe ins Spiel zu bringen und mit einer anderen Einstellung zu agieren. Doch viel passierte nicht. Erst gegen Ende der Partie nahmen unsere Jungs den Kampf an. Zuvor kamen wir durch Richter und dem eingewechselten Bolz zu guten Einschussmöglichkeiten, doch Richter scheiterte am Keeper und Bolz verzog. Blackstein prüfte zudem den Keeper aus der zweiten Reihe mit seinem schwachen rechten Fuß, doch dieser konnte stark parieren. Mitte der zweiten HZ wurde der angeschlagene Blume notgedrungen eingewechselt und brachte endlich mit Cleverness etwas ruhe ins Spiel. Rodleben kam zwar oft vor das Tor unserer Jungs, aber nie wirklich zu gefährlichen Torabschlüssen, das war alles nicht zwingend genug. Auf der Gegenseite konnte Blume nach einem Pass vom unermüdlich rackernden Dieterichs sich auf Außen stark zweimal körperlich durchsetzen, ließ sich im Strafraum nicht fallen und machte eiskalt das entscheidende 2 zu 0 in der 89. Minute. Mit diesem Ergebnis beendete man auch das Spiel.

Auch solche schwierigen Spiel muss man gewinnen, das haben wir. 3 Punkte, Pflicht erfüllt, das 4. mal in Folge zu 0, Spiel abgehackt. Nächsten SA kommt der nächste schwere Gegner der in letzter Zeit groß aufspielt, Zerbst II.

Spieler des Spiels: Manuel Dieterichs.

Weitere Bilder: Bilder

Video zum Spiel: Video


Fotos vom Spiel


Zurück