SV Grün-Weiß Wörlitz e.V.

1.Männer : Spielbericht Kreisliga, 9.ST (2015/2016)

SV Grün-Weiß Wörlitz   Chemie Rodleben II
SV Grün-Weiß Wörlitz 7 : 3 Chemie Rodleben II
(4 : 2)
1.Männer   ::   Kreisliga   ::   9.ST   ::   07.11.2015 (14:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

4x Markus Graul, 3x Daniel Richter

Assists

3x Daniel Richter, Lucas Blume

Gelbe Karten

Steven Bolz, Nico Gensicke

Zuschauer

76

Torfolge

1:0 (5.min) - Daniel Richter per Weitschuss (Lucas Blume)
1:1 (11.min) - Chemie Rodleben II per Elfmeter
2:1 (17.min) - Daniel Richter
2:2 (20.min) - Chemie Rodleben II
3:2 (40.min) - Markus Graul (Daniel Richter)
4:2 (45.min) - Daniel Richter
5:2 (49.min) - Markus Graul (Daniel Richter)
6:2 (62.min) - Markus Graul (Daniel Richter)
7:2 (63.min) - Markus Graul
7:3 (79.min) - Chemie Rodleben II per Elfmeter

Wörlitz siegt souverän im Spitzenspiel vor 100 Zuschauern 7 zu 3

Torfestival am Eisenhart

Am Samstag kam es zum ersten Spitzenspiel dieser Saison gegen den Tabellendritten aus Rodleben. Der Regen hatte sich rechtzeitig gelegt sodass auch wieder zahlreiche Zuschauer den Weg an den Eisenhart fanden. Ganze 76 zahlende Zuschauer, knapp 100 waren es aber wirklich. Auf tiefen Boden versuchten beide Teams sofort das Spiel an sich zu reißen, wobei die Grün-Weißen, dieses Mal taktisch wieder defensiver eingestellt, sehr nervös wirkten. Trotzdem konnten die Zuschauer nach einem schönen Angriff der Wörlitzer über die rechte Seite in der 5. Minute mit 1 zu 0 in Führung gehen. Blume legte den Ball am Strafraum quer auf Richter, der den schwierig zu nehmenden Ball direkt herrlich in den Winkel schlenzte. Wer in Wörlitz zu spät zum Anstoß kommt hat definitiv meistens schon was verpasst. Die Gäste aus Rodleben versuchten danach Druck auf zu bauen und den Ausgleich zu erzielen. Nach einer Flanke der Gäste in der 11. Minute versuchte Hänsch an der Außenlinie den Ball mit der Hacke zu klären, der Ball sprang unglücklich an seinen Arm und der Schiedsrichter zeigte auf den Punkt. Sicherlich ein ziemlich strittiger Elfmeter, denn Hänsch ging mit der Hand nicht zum Ball und vergrößerte auch nicht seine Körperfläche und verschaffte sich dadurch auch keinen Vorteil. Den fälligen Strafstoß verwandelten die Rodlebener zum 1:1. Keeper Ries ahnte die Ecke, der Schuss war aber zu platziert. Die Wörlitzer ließen die Köpfe nicht hängen und konnten nur 6 Minuten später wieder durch Daniel Richter zur erneuten Führung einschießen. Richter ließ gleich 2 Gegenspieler an der Mittellinie alt aussehen und um kurvte den nächsten Spieler auch noch um aus spitzem Winkel einzuschieben, klasse Aktion. Die Gäste steckten nicht auf und nach einem Foulspiel durch Gensicke gab es einen Freistoß an der Strafraumgrenze. Den Freistoß konnten die Grün-Weißen zwar abblocken, aber nicht weit genug vom eigenen Tor wegbringen und mit dem Nachschuss erzielten die Gäste das 2:2 in der 20. Minute. In der Folgezeit sahen die Zuschauer eine temporeiche Begegnung. Beide Seiten versuchten Ihr Spiel aufzuziehen. Nach einer taktischen Umstellung bereits nach dem 2 zu 1, die sich als absoluter Glücksgriff erwies, wurde Markus Graul in die Spitze beordert und Lucas Blume ins zentrale Mittelfeld um defensiv mehr Sicherheit rein zu kriegen. Dieser Schachzug der Trainer sollte sich bezahlt machen. In der 40. Minute setzte sich Richter auf der linken Seite durch, seine scharfe flache Hereingabe konnte durch Markus Graul zum 3:2 Führungstreffer genutzt werden. Nur 5 Minuten später war es Daniel Richter der sich abermals durchsetzte und zum 4:2 Halbzeitstand einschob.

In der Pause gab es Kritik der Trainer weil die Ordnung in der Abwehr nicht stimmte. Außerdem gab es mahnende Worte weiter konzentriert zu agieren da noch nichts entschieden war.
Die Wörlitzer kamen dann auch gestärkt aus der Halbzeit und zeigten endlich ein besseres Spiel als in der ersten HZ, vor allem spielerisch. Wieder setzte sich Daniel Richter durch und brachte den Ball flach zu Markus Graul und der ließ es sich nicht nehmen zum 5:2 zu treffen (49. Minute). Damit war wohl die Moral der Rodlebener gebrochen nach diesem schnellen Treffer in der 2. HZ. Die Wörlitzer wollten dieses Mal nichts anbrennen lassen und spielten nach Ballgewinn schnell nach vorn. In der 62. Minute war es wieder Daniel Richter der den Keeper aus spitzem Winkel prüfte - doch den scharfen Ball konnte der Keeper nur prallen lassen. Markus Graul war wieder mitgelaufen und konnte zum 6:2 abstauben. Nur eine Minute später war Richter von 3 Rodlebenern umzingelt, doch mit einem herrlichen Pass in den Raum löste er auch diese Aufgabe super und Markus Graul behielt wiederum die Nerven und schürzte den gegnerischen Keeper zum 7 zu 2, das 4. Tor von Markus Graul an diesem Tag, klasse Markus! Da scheint sich ja ein neues Dreamteam im Sturm gefunden zu haben, denn Richter und Graul verstanden sich auf Anhieb blind, als ob sie jahrelang zusammen im Sturm spielen. Die Gäste kamen noch zu zwei bis drei guten Chancen, die aber unser Keeper Ries alle parieren konnte. In der 79. Minute foulte der zur zweiten HZ eingewechselte Bolz völlig unnötig den Angreifer der Gäste im Strafraum und der Schiri zeigte erneut auf den Punkt, dieses mal war die Entscheidung aber richtig. Den fälligen Elfmeter verwandelten die Gäste zum 7:3 Endstand. Eine unschöne Szene gab es im Spiel als ein Spieler der Gäste unseren Lukas Blume von hinten mit Absicht von den Beinen holte ohne eine Chance zu haben an den Ball zu kommen. Der Schiedsrichter zeigte zum entsetzen aller nur die gelbe Karte. Schon in Hälfte eins hätte sich der Rodlebener Keeper nicht beschweren dürfen wenn er vom Platz geht, als er Markus Graul mit gestrecktem Bein abräumte, doch bei dieser Aktion gab es gar Freistoß für Rodleben.

Am Ende war unser Trainerduo vor allem mit der Leistung in der 2. HZ zufrieden und die Wörlitzer konnten Ihre Tabellenführung verteidigen und den Platz an der Sonne werden Sie jetzt erst einmal 14 Tage behalten, weil am Samstag das Pokalachtelfinale gegen die 2 Ligen höher spielenden Lok Dessauer ansteht. Wir sehen dies als absolutes Bonusspiel und unsere Jungs können befreit aufspielen und unsere Zuschauer sich sicherlich wieder auf ein interessantes Spiel freuen, wo unsere Jungs mal nicht mit der Last des Favoriten zurecht kommen müssen.

Wir bedanken uns bei den Zuschauern für die tolle Unterstützung! Es werden immer mehr Leute, die den Weg zum Wörlitzer Eisenhart finden, das freut uns natürlich sehr und macht allen Beteiligten Spaß sowie bestätigt uns in unserer Arbeit!

Danke auch an Felix Blackstein für die Videomittschnitte, an Daniel Miertsch der jedes Mal Fotos macht und an unseren Moppel der den Platz immer wunderbar abkreidet und dann auch noch am Grill steht und sich um das leibliche Wohl aller kümmert. Auch allen anderen Beteiligten (Steffi, Mel, usw. usw.) sei einmal mehr Danke gesagt, ohne euch geht es nicht!

Spieler des Spiels: Markus Graul

Fotos unter: http://www.fupa.net/galerie/sv-gruen-weiss-woerlitz-chemie-rodleben-ii-123177/foto1.html

4 Tore im Video: https://www.youtube.com/watch?v=14kWMP3icPQ


Fotos vom Spiel


Zurück