SV Grün-Weiß Wörlitz e.V.

1.Männer : Spielbericht Kreisoberliga, 3.ST (2016/2017)

FSGW   SV Grün-Weiß Wörlitz
FSGW 1 : 6 SV Grün-Weiß Wörlitz
(0 : 1)
1.Männer   ::   Kreisoberliga   ::   3.ST   ::   10.09.2016 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

3x Daniel Richter, Kevin Graul, Marcus Blackstein, Maximilian Dillge

Assists

2x Marcus Blackstein, Daniel Richter

Gelbe Karten

Alexander Bolsdorf, Christian Lange

Zuschauer

40

Torfolge

0:1 (45.min) - Kevin Graul per Elfmeter
0:2 (51.min) - Maximilian Dillge (Marcus Blackstein)
0:3 (56.min) - Daniel Richter per Freistoss
1:3 (71.min) - FSGW per Elfmeter
1:4 (80.min) - Marcus Blackstein (Daniel Richter)
1:5 (84.min) - Daniel Richter
1:6 (88.min) - Daniel Richter (Marcus Blackstein)

Unsere Jungs setzten die Serie fort und siegen in Walternienburg 6:1

Als unser Team am Samstag gegen 13:00 Uhr seine Reise nach Walternienburg wiedereinmal ersatzgeschwächt antrat, wusste noch keiner, dass diese Reise abenteuerlich wird. Umso schöner war dann die Ankunft in Walternienburg, der Rasenplatz war in einem absoluten Top Zustand. Und auch die Zielstellung der Trainer war vor dem Spiel klar: Hier wollen wir die 3 Punkte mit nach Hause nehmen. Die Jungs begannen auch gut, kamen aber nicht so richtig mit dem sehr tief stehenden Gastgeber und deren harten Spielweise klar. Trotzdem kamen die Jungs durch Richter und Dillge zu den ersten Chancen, hier konnte aber der Keeper der Gäste gut parieren. Die einzige Chance der Gäste konnte Keeper Ries in der 24. Minute sicher parieren. In der 35. Minute musste Roman Koltzenburg verletzungsbedingt ausgewechselt werden, er hatte zuvor in einem Zweikampf einen Schlag auf den Oberschenkel bekommen. Jetzt lief es besser, Blackstein wurde im Strafraum von den Beinen geholt, Kapitän Richter schnappte sich den Ball um den fälligen Elfmeter zu schießen. Leider ging sein Schuss an den rechten Außenpfosten. Davon ließen sich die Jungs aber nicht beeindrucken. In der Nachspielzeit der ersten Halbzeit wurde Dillge im Strafraum gefoult und es gab erneut Elfmeter. Diesmal sollte Kevin Graul sein Glück versuchen. Er verwandelte den Elfer souverän. Das Tor kam zur rechten Zeit, denn nach dem Elfer ging es in die Halbzeit.

Nach der Pause begann unser Team Druckvoll und wurde dafür belohnt. In der 51. Minute schickte Blackstein mit einem tollen Pass Dillge auf die Reise und er schoss mit einem schönen Schuss aus halbrechter Position zum 2:0 ein. Nur 5 Minuten später gab es Freistoss für unser Team ca. 25 Meter vor dem Tor. Dieses mal legte sich Richter den Ball hin und erzielte mit einem traumhaften Schuss in den oberen linken Winkel das 3:0. Damit machte er den verschossenen Elfer wieder gut.
Jetzt schien die Gegenwehr des Gastgebers gebrochen. Doch in der 71. Minute gab der sonst gut leitende Schiedsrichter Wünsch einen fraglichen Elfmeter für Walternienburg nach einem Zweikampf im Strafraum zwischen Kevin Graul und seinem Gegenspieler, hier haben beide gezogen und gehalten. Den Strafstoß verwandelte der Kapitän des Gastgebers scharf unten links ins Eck, hier hatte unser Keeper Ries keine Chance. Jetzt kam bei den Gastgebern noch mal Hoffnung auf, doch diese wurde in der 80. Minute von unseren Jungs zerstört. Blackstein eroberte den Ball im Mittelfeld spielte einen schönen Doppelpass mit Richter und vollendete technisch brilliant mit dem Außenriss zum 4:1. In der 84. Minute war es wiederum Blackstein der sich schön im Mittelfeld durchsetzte und dann auf Richter spielte, der seinen Gegenspieler umkurvte und zum 5 zu 1 ein netzte. In der 88. Minute schlug Kevin Graul einen schönen Diagonalball auf Blackstein, dieser spielte flach vor das Tor in den Strafraum und wiederum Richter verwandelte ohne Probleme zum 6:1 Endstand. Dieser Sieg war mehr als verdient und hätte auch bei weitem höher ausfallen können, allein Richter und Bolsdorf trafen 2 mal das Lattenkreuz, Daniel Graul konnte den Ball aus 2 Metern nicht ins Tor befördern.

Jetzt ist unser Team sensationell alleiniger Tabellenführer nach 3 Spieltagen mit 9 Punkten und einem sagenhaften Torverhältnis von 19:2 Toren, als Aufsteiger! Dies ist allein der mannschaftlichen Geschlossenheit geschuldet, keiner fällt ab, jeder haut alles rein. 

Am Samstag kommt es dann in Wörlitz zum ersten Spitzenspiel der Saison, denn der Tabellenzweite ESV Lok Dessau kommt nach Wörlitz an den Eisenhart. Unsere Zweite hat spielfrei. 

 

Spieler des Spiels: Marcus Blackstein

In der FuPA Elf der Woche: Daniel Richter, Marcus Blacktein, Kevin Graul

Elf der Woche

Video zum Spiel