SV Grün-Weiß Wörlitz e.V.

1.Männer : Spielbericht Kreisoberliga, 8.ST (2016/2017)

SV Grün-Weiß Wörlitz   Chemie Rodleben
SV Grün-Weiß Wörlitz 7 : 1 Chemie Rodleben
(4 : 0)
1.Männer   ::   Kreisoberliga   ::   8.ST   ::   22.10.2016 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

4x Daniel Richter, Erik Malende, Lucas Blume, Marcus Blackstein

Assists

2x Maximilian Dillge, 2x Daniel Richter, 2x Marcus Blackstein

Zuschauer

66

Torfolge

1:0 (10.min) - Daniel Richter (Maximilian Dillge)
2:0 (15.min) - Marcus Blackstein
3:0 (24.min) - Daniel Richter (Maximilian Dillge)
4:0 (27.min) - Erik Malende (Daniel Richter)
5:0 (63.min) - Lucas Blume per Kopfball (Daniel Richter)
6:0 (70.min) - Daniel Richter (Marcus Blackstein)
7:0 (82.min) - Daniel Richter (Marcus Blackstein)
7:1 (84.min) - Chemie Rodleben per Weitschuss

Kantersieg gegen Rodleben - Weiße Weste bleibt um

Bei grausigem Wetter fanden am Samstag ganze 100 Zuschauer (66 Zahlende) den Weg auf den Wörlitzer Sportplatz, sie wollten das Spiel des Tabellenersten gegen den Tabellenachten nicht verpassen und sollten ihr Kommen auch nicht bereuen. Zuvor gab es für unsere Jungs, die sich 2,5 h vorm Spiel bereits trafen, ein gemeinsames Mittagessen im Sportlerheim, zubereitet von unserem Coach Werner höchstpersönlich, danke Werner, war sehr lecker!

Zunächst bleibt unser Team in der KOL als einziges Team noch ungeschlagen und wurde auf heimischen Geläuf seit "Neugründung" (über einem Jahr) in Punktspielen nicht mehr besiegt. Unsere Verfolger patzten zudem sodass unsere Jungs mit 3 Punkten Vorsprung von der Tabellenspitze grüßen können. Unglaublich aber wahr. Man kann dem Team dafür gar nicht genug Lob aussprechen.

Doch nun zum Spiel. Rodleben wollte aus Wörlitz einen Punkt mitnehmen, reaktivierte dafür sogar wieder den alten Hasen Fräßdorf der es immer noch drauf hat. Doch unsere Jungs stellten schon in der 10. Minute klar, warum sie an der Tabellenspitze stehen. Dillge erhält einen abgefangenen Ball von Blackstein aus dem Mittelfeld und es ging ratz fatz. Dillge setzte sich von seinen Gegenspielern ab und lief Richtung Tor. Den rauseilenden Keeper im Blick beweist er tolle Übersicht und legte den Ball zum mitgelaufenen Richter, der nur noch einschieben brauchte, 1 zu 0. Das 2 zu 0 ließ nicht lange auf sich warten. Richter setzte sich Außen durch und prüfte den Keeper, der den Ball nur zur Mitte hoch abprallen lassen konnte. Blackstein war in Goalgetter Manier zur Stelle und erzielte per Kopf über Freund und Feind hinweg das 2 zu 0. Rodleben versuchte es spielerisch, hatte auch etwas mehr Ballbesitz als wir, aber am Strafraum war meistens Schluss, gefährliche Abschlüsse Fehlanzeige. So war es Richter vorbehalten das nächste Tor zu erzielen. Dillge tankte sich Außen wiederum durch und bediente bedrängt mit Übersicht Richter, der auf Höhe des Strafraums direkt abzog und gegen die Laufrichtung des Keepers auf 3 zu 0 erhöhte. Unser Sturmduo funktionierte an diesem Tag endlich wieder als Team. Was unsere Jungs boten war von Defensive bis Offensive gut anzusehen. Bei Ballgewinn schnelles zielstrebiges Spiel nach vorn. Rodleben kam nicht mit und so stand es nach 27 Minuten bereits 4 zu 0 und das Spiel war bereits durch. Richter bediente aus dem Augenwinkel Malende, der eiskalt aus halbrechter Position einschob. Rodleben versuchte weiter nach vorn zu spielen, alle Abschlüsse waren aber sichere Beute für Keeper Lars Ries. Mit diesem Ergebnis ging es in die Kabinen.

In HZ 2 gaben sich unsere Jungs mit dem Ergebnis nicht zufrieden. Zwar beschränkte man sich jetzt mehr und mehr auf Konter, da Rodleben nun höher stand, aber dies brachte unsere Jungs nicht in Bredouille. Blume erhöhte nach mustergültigem Eckball von Richter per Kopf wuchtig auf 5 zu 0 in der 63. Minute. Endlich wieder ein Tor von unserem Mittelfeldmotor, der zuletzt ein längeres Formtief hatte - doch der Knoten sollte nun wieder geplatzt sein. Kurze Zeit später erzielte Richter seinen dritten Treffer an diesem Tag. Blackstein eroberte den Ball im Mittelfeld und bediente den völlig blanken Richter Höhe der Mittellinie. Blackstein lief mit, Richter und Blackstein hatten genug Zeit sich abzustimmen wie sie den Ball rein machen wollen. Richter umkurvte den Keeper und schob ein, 6 zu 0. 8 Minuten vor Schluss erzielte Richter sein 4. Tor und gleichzeitig seinen 17. Saisontreffer. Blackstein lief mit dem Ball aus halblinker Position auf das gegnerische Tor zu. Ein Gegenspieler stellte sich in den Weg, sodass Blacksteins Pass zu ungenau vor das Tor kam, wo Richter lauerte. Doch Daniel holte sich den Ball von rechts, behielt die Ruhe und netzte aus spitzem Winkel eiskalt ein, 7 zu 0. Kurze Zeit später leistete sich Keeper Ries einen unwichtigen fauxpass. Ein ungefährlicher Ball (Flanke) von halb rechts aus 30 Metern senkte sich hinter ihm ins Tor. Damit schenkte er Rodleben den Anschlusstreffer zum 7 zu 1, was aber auch keine Rolle mehr spielte. Denn unsere Jungs beweisen eindrucksvoll ihre Stärke und untermauern ihren Anspruch auf die Spitzenposition mit einem erneuten Ausrufezeichen und einem Torverhältnis von mittlerweile 36 zu 9!!!

Riesen Leistung unseres Teams. Ein dickes Kompliment gab es dafür danach natürlich auch vom Trainerteam! Unsere Jungs besinnten sich endlich wieder auf das was sie können, Fußball spielen und Einsatzwille, spielerisch sah das schon wieder deutlich besser aus als zuletzt und unsere Abwehr agierte auch konzentriert und kompromisslos, trotz Personalproblemen!

Unser Kameramann war leider krank, somit dieses mal kein Video. Aber es gibt Bilder von unserer neuen Kamerafrau Gina Lorenz.

Nächste Woche Heimspiel gegen Vorwärts Dessau 15 Uhr. Anschließend Halloween mit Musik und Feuer am Sportplatz.

Spieler des Spiels: Markus Graul

Weitere Bilder.

Bilder von Rodleben.


Fotos vom Spiel


Zurück