SV Grün-Weiß Wörlitz e.V.

1.Männer : Spielbericht Kreisoberliga, 24.ST (2016/2017)

SG Jeber Bergfrieden   SV Grün-Weiß Wörlitz
SG Jeber Bergfrieden 2 : 4 SV Grün-Weiß Wörlitz
(0 : 1)
1.Männer   ::   Kreisoberliga   ::   24.ST   ::   21.05.2017 (14:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

3x Daniel Richter, Toni Grünberg

Assists

Oliver Schulze, Andy Stüwe

Zuschauer

117

Torfolge

0:1 (42.min) - Daniel Richter
0:2 (50.min) - Daniel Richter (Andy Stüwe)
0:3 (53.min) - Daniel Richter (Oliver Schulze)
0:4 (69.min) - Toni Grünberg per Weitschuss
1:4 (81.min) - SG Jeber Bergfrieden per Elfmeter
2:4 (90.min) - SG Jeber Bergfrieden

Effizient siegreich - Nur noch 2 Spiele - Richter mit Hattrick!

Unsere Jungs traten am Sonntag zum schweren Auswärtsspiel in Jeber-Bergfrieden an. Bei schlechten Platzverhältnissen entwickelte sich ein temporeiches Spiel. Jeber-Bergfrieden war in Hälfte eins die bessere Mannschaft und machte das Spiel, kam zu einigen Abschlüssen. Die beste Möglichkeit der SG konnte Keeper Gensicke stark vereiteln. Unsere Jungs setzten überhaupt nicht das um, was vom Trainergespann gefordert wurde. Es schien als würden einige Spieler noch schlafen. So hatte Jeber leichtes Spiel das Spiel unter Kontrolle zu behalten. Unsere Mannen trauten sich selten vor das Tor des Gegners, vor allem weil unsere zentrale Axe überhaupt nicht funktionierte, da hat sich das fehlen von Blackstein deutlich bemerkbar gemacht. In der 42. Minute erlöste unser Torjäger Richter die Grün-Weißen Farben. Er nahm sich ein Herz, tanzte gleich 3 Gegenspieler aus und erzielte mit Hilfe des gegnerischen Keepers die 1 zu 0 Führung. Wenn man ihn braucht, ist er da. Anschließend spielte unser Team plötzlich mal Fußball, war mit der 1 zu 0 Führung sichtlich befreiter. Doch es ging anschließend in die Kabinen.

Zur zweiten Halbzeit standen unsere Mannen besser und von der SG Jeber kam nicht mehr so viel wie in HZ 1. Das Spiel wurde ausgeglichener. In der 50. Minute versetzte Richter der SG einen Nackenschlag und netzte eiskalt zur 2 zu 0 Führung ein nach herrlicher Vorlage von Stüwe. Nur 3 Minuten später die Vorentscheidung. Richter wurde wieder, diesmal vom in HZ eins bereits eingewechselten Schulze, auf die Reise geschickt, nutzte seine Schnelligkeitsvorteile und netzte zur 3 zur 0 Führung ein, indem er den Torwart wiederum umkurvte. Eiskalt agierten unsere Mannen diesesmal mit der Chancenverwertung, was doch in letzter Zeit das große Manko war. Anschließend hätte Richter sogar noch auf 4 zu 0 erhöhen können, doch ein Gegenspieler rettete für seinen schon geschlagenen Torwart. Das wäre des guten auch zu viel gewesen. Richter entschied also vorzeitig innerhalb von 11 Minuten mit einem Hattrick das Spiel. Die SG Jeber gab sich nicht auf, versuchte weiterhin alles. Doch der eingewechselte und endlich wieder genesene Grünberg tankte sich Außen durch und schloss ab. Der kritisch aufsetzende Ball zwang den Keeper zu einem Fehler und der Ball lag zum 4 zu 0 drin in der 69. Minute. Anschließend ließen unsere Jungs etwas locker und Jeber kam wieder besser ins Spiel und konnte nach Schlafeinlagen unserer Abwehr 2 Tore erzielen. Das 4 zu 1 durch einen Elfer war unnötig und zudem pfeift nicht jeder Schiedsrichter den Elfer. Letztendlich hat das cleverere Team am Sonntag gesiegt. Wir konnten nicht an unsere Stärken anknüpfen und haben spielerisch nicht überzeugt, doch so ist Fußball. Im Hinspiel waren wir die deutlich bessere Mannschaft und haben nur einen Punkt geholt. Dieses mal war Jeber besser und wir nehmen die Punkte mit. Noch 2 Spiele bis zum Traum!

Spieler des Spiels: Daniel Richter

Weitere Bilder:


Fotos vom Spiel


Zurück