SV Grün-Weiß Wörlitz e.V.

1.Männer : Spielbericht Testspiele, Testspiel im Schillerpark Dess (2016/2017)

SV Grün-Weiß Wörlitz   SV Schortewitz
SV Grün-Weiß Wörlitz 3 : 5 SV Schortewitz
(1 : 3)
1.Männer   ::   Testspiele   ::   Testspiel im Schillerpark Dess   ::   04.02.2017 (11:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Roman Koltzenburg, Daniel Richter, Robin Ernst

Assists

Marcus Blackstein

Torfolge

0:1 (2.min) - SV Schortewitz
0:2 (7.min) - SV Schortewitz
1:2 (17.min) - Roman Koltzenburg per Kopfball (Marcus Blackstein)
1:3 (39.min) - SV Schortewitz per Weitschuss
2:3 (78.min) - Daniel Richter per Weitschuss
2:4 (86.min) - SV Schortewitz
2:5 (89.min) - SV Schortewitz
3:5 (92.min) - Robin Ernst

Niederlage im ersten Testspiel

Auf dem Kunstrasenplatz im Dessauer Schillerpark, danke nach Dessau, setzte es für unsere Jungs seit einer gefühlten Ewigkeit (über halbes Jahr?!) mal wieder eine Niederlage, die durchaus verdient war. Gegen den sehr robusten Gegner Blau-Weiß Schortewitz (4. KOL Anhalt-Bitterfeld) fehlte es unseren Jungs an Aggressivität um gegen zu halten, es wollte sich auch keiner verletzen und unser Gegner nahm das Spiel sichtlich sehr ernst. Wir probierten im ersten Test auf einigen Positionen etwas aus. Zudem kamen Peter Panier, Adrian Rabe und Robin Ernst zu ihrem ersten Einsatz in der Ersten, bei dem vor allem die beiden letztgenannten überzeugten.

Das Spiel nahm sofort Fahrt auf. Richter eroberte mit frühen Pressing den Ball am Strafraum des Gegners und haute das Leder mit seinem schwächeren linken Fuß an die Querlatte. Damit verpasste er das 1 zu 0 in der ersten Minute. Förmlich im Gegenzug kam Schortewitz zur 1 zu 0 Führung. Freistoß in den Strafraum von der Mittellinie, wir können den Ball nicht klären und der Ball lag im Netz. Unsere Jungs agierten hier zu passiv. Das 2 zu 0 nur wenige Minuten später resultierte nach einem Ballverlust durch Markus Graul. Der Gegner ließ sich nicht 2 mal bitten und ließ Keeper Ries keine Chance frei vorm Tor. Unsere Jungs versuchten es trotzdem immer wieder spielerisch. Schortewitz hingegen kam über ihre robuste Spielweise mit langen Bällen zu seinen Chancen. Nach einem punktgenauen Eckball von Blackstein auf den Kopf von Koltzenburg durfte dieser mit seinem platzierten Kopfball zur Jubelrunde abdrehen, 2 zu 1. Das 3 zu 1 in der 39. Minute resultierte wieder nach einem langen Ball aus dem halbfeld und vorherigem Ballverlust im Mittelfeld. Der gegnerische Spieler zog aus 25 Metern ab und netzte ein, Keeper Ries sah hier schlecht aus. Mit dem 3 zu 1 ging es in die Kabinen. Spielerisch sah das nach vorn von unseren Jungs nicht schlecht aus, aber die Defensivarbeit und das Zweikampfverhalten waren eine Katastrophe.

In Hälfte 2 standen unsere Jungs hinten sicherer, dafür wurden die spielerischen Akzente nach vorn aber weniger. Man passte sich etwas der Spielweise des Gegners an und kam damit durchaus zum Erfolg. Richter erzielte das 2 zu 3 in der 78. Minute nach schöner Kombination zuvor über Malende, Koltzenburg und Ernst. Richter erhielt den Ball unverhofft und lupfte ihn über den am 16er stehenden Keeper. Nur eine Minute später hätte Richter sogar auf 3 zu 3 stellen können, doch er traf aus leicht spitzem Winkel per Direktabnahme nur den Pfosten der gewaltig krachte. Blackstein und Richter prüften den Keeper zudem, der stark parieren konnte. Schortewitz machte es in den letzten 5 Minuten des Spiels besser und kam per Doppelschlag zum 4 und 5 zu 2. Zunächst griff der eingewechselte Panier nach einem Eckball unter den Ball durch und die Schortewitzer erzielten aus dem Gewühl das 4 zu 2. 2 Minuten später verletzte sich Graul im Strafraum und blieb liegen, die Schortewitzer spielten jedoch weiter, unsere Jungs nicht, sodass das 5 zu 2 fiel. Kurz vor Schluss krönte der eingewechselte Ernst noch seine Leistung mit dem 5 zu 3 Endstand.

Es war ein aufschlussreicher Test der uns gezeigt hat, in welchen Bereichen wir deutliche Reserven haben. Direkt nach dem Spiel bis in die frühen Morgenstunden hinein ließ man den Tag dann noch beim Grillen, Lagerfeuer und Fußball schauen auf dem Sportplatz in Wörlitz ausklingen. So verarbeitet man Niederlagen in Wörlitz...(=

Video zum Spiel.