SV Grün-Weiß Wörlitz e.V.

1.Männer : Spielbericht Landesklasse, 24.ST (2018/2019)

SV Grün-Weiß Wörlitz   Dessauer SV 97
SV Grün-Weiß Wörlitz 2 : 4 Dessauer SV 97
(1 : 1)
1.Männer   ::   Landesklasse   ::   24.ST   ::   18.05.2019 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Chris Naumann, Edward Thomas Peart

Assists

Andre Vogel, Daniel Richter

Zuschauer

45

Torfolge

1:0 (23.min) - Edward Thomas Peart (Andre Vogel)
1:1 (32.min) - Dessauer SV 97
1:2 (49.min) - Dessauer SV 97 per Elfmeter
1:3 (66.min) - Dessauer SV 97
2:3 (68.min) - Chris Naumann per Freistoss (Daniel Richter)
2:4 (90.min) - Dessauer SV 97 per Elfmeter

Gute Leistung wird nicht belohnt

Am Samstag kam es zum Duell letzter gegen vorletzter. Das Spiel begann auch recht flott. Unser Team, für das es um nichts mehr ging, versuchte mit Kurzpassspiel die gegnerischen Reihen zu durchbrechen und dies gelang auch mit zunehmender Spieldauer immer öfter und auch recht ansehnlich teilweise. Daraus resultierte dann auch das 1 zu 0 für uns. Doppelpass zwischen Richter und Vogel, Peart stand in der Mitte richtig und musste aus 3 Metern nur noch einschieben, 1 zu 0. Uns blieben einige Chancen um zu erhöhen. Doch entweder waren wir einen schritt zu spät oder der Linienrichter hatte etwas dagegen. Doch der DSV, der es immer wieder mit langen Diagonalbällen aus der eigenen Abwehrreihe versuchte, kam dann verdient zum Ausgleich nach genau so einem Diagonalball. So ging es mit dem 1 zu 1 in die Pause.

Zur zweiten Halbzeit wurde das Spiel intensiver. DSV kam zunächst verdient zum 2 zu 1, da sie zuvor auch eine gute Chance hatten. Ob man den Elfer der zum 2 zu 1 führt geben muss, sei dahin gestellt. Unsere Jungs drückten nun auf den Ausgleich und den DSV immer weiter in seine Hälfte. Genau in dieser Druckphase stach der DSV zum 3 zu 1 zu. Wir waren aufgerückt und der Konter vom DSV saß. Wir ließen uns aber nicht beirren. Richter lief vom Anstoß weg allein auf das gegnerische Tor zu und zeigte mal seine Klasse. Er umkurvte 4 Gegenspieler und blieb erst am 5. unglücklich direkt an der Strafraumgrenze hängen. Den fälligen Freistoß zirkelte Naumann herrlich über die Mauer genau neben den Pfosten zum Anschluss, 2 zu 3 und noch über 20 Minuten zu spielen. Unsere Jungs machten weiter Druck, hatten einige Gelegenheiten, aber kamen nicht mehr zu einem weiteren Tor. In der 90. Minute bekam der DSV dann einen weiteren Elfer zugesprochen und verwandelte diesen zum entscheidenden 4 zu 2 Endstand.

Letztendlich boten unsere Jungs eine ansprechende Leistung, doch fehlte wie so oft das Glück. Beide Teams traten ersatzgeschwächt an.

Spieler des Spiels: Chris Naumann 

Rückblick Live Ticker