SV Grün-Weiß Wörlitz e.V.

2.Männer : Spielbericht Pokalrunde, 2.ST (2018/2019)

ASG Vorwärts Dessau II   SV Grün-Weiß Wörlitz II
ASG Vorwärts Dessau II 4 : 2 SV Grün-Weiß Wörlitz II
(2 : 1)
2.Männer   ::   Pokalrunde   ::   2.ST   ::   27.04.2019 (12:30 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Martin Fröhner, Frederic Schröder

Assists

Ralf Mehne

Torfolge

1:0 (12.min) - ASG Vorwärts Dessau II
1:1 (34.min) - Martin Fröhner
2:1 (35.min) - ASG Vorwärts Dessau II
2:2 (52.min) - Frederic Schröder (Ralf Mehne)
3:2 (87.min) - ASG Vorwärts Dessau II
4:2 (89.min) - ASG Vorwärts Dessau II

solch ein Spiel muss man nicht verlieren

Da der Schreiber dieses Spielberichtes selbst mitgespielt hat, ist er einerseits natürlich befangen, kann aber auch gut einschätzen, was auf dem Platz und in den Spielern vor sich ging.

Von Anfang an hatte die Zweite das Spiel im Griff, es fängt gleich mit einer Großchance an, Mehne setzt sich rechts durch, flankt, doch 2 Mann verpassen in der Mitte. Dann das erste Dilemma, Janoth vertändelt, der Stürmer zieht davon und flankt, Ries im Tor verschätzt sich etwas und am langen Pfosten steht der Vorwärts-Stürmer und vollendet. Dann der erste Lattenschuss der Wörlitzer, den zurückkommenden Ball verpassen gleich mehrere, bevor Mehne aus spitzem Winkel drüber schiesst. Dann trifft Fröhner das zweite Mal die Latte, die nächste Großchance versemmelt Lange. Jetzt aber, nach Ecke von Lange nagelt Fröhner den Ball unhaltbar ins Netz. Im Gegenzug fasst man gleich das 2:1, einen flatternden Fernschuss kann Ries nicht festhalten, der Nachschuss sitzt.

Im Laufe des Spiels zeichnet sich immer mehr ab, der Schiri wird zum schwächsten Mann auf dem Platz. Die Wörlitzer ließen das nicht unkommentiert und so kassierten Lange, Mehne, Schröder und Ries Verwarnungen deswegen.

In der zweiten Halbzeit markierten erst Fröhner und dann Mehne die Lattentreffer drei und vier, bevor Fröhner dann Mehne links schickt, der auf Schröder auflegt und dieser dann überlegt vollendet. Latte Nr. 5 von Fröhner folgte dann auch noch, bevor dann der Schiri ins Spielgeschehen eingriff. Ein recht schmalschultriger Vorwärtsspieler läuft auf Rast auf (Wo soller hin?) und fällt, der sinnlose Freistoss wird dann allerdings gut getreten und per Kopf verwandelt. Abseits?, sah so aus, aber schwer zu sagen.

Lange holt sich dann noch Gelb-Rot, Mehne vertändelt gegen einen 30 Jahre jüngeren den Ball und verursacht dadurch indirekt das 4:2 und das war’s. Das Spiel zu verlieren, dass konnte sich bis kurz vor Ende keiner vorstellen. Dumm gelaufen und dumm angestellt  … und gepfiffen 😉