SV Grün-Weiß Wörlitz e.V.

1.Männer : Spielbericht Landesklasse, 15.ST

SV Rot-Weiß Kemberg   SV Grün-Weiß Wörlitz
SV Rot-Weiß Kemberg 6 : 3 SV Grün-Weiß Wörlitz
(3 : 1)
1.Männer   ::   Landesklasse   ::   15.ST   ::   09.12.2017 (13:30 Uhr)

Spielstatistik

Tore

2x Lukas Bradler, Roman Koltzenburg

Assists

Andy Hänsch, Marcus Blackstein, Roman Koltzenburg

Gelbe Karten

Alexander Bolsdorf, Daniel Graul, Martin Wild, Lukas Bradler

Gelb-Rote Karten

Alexander Bolsdorf (90.Minute)

Zuschauer

45

Torfolge

0:1 (10.min) - Lukas Bradler per Kopfball (Roman Koltzenburg)
1:1 (37.min) - SV Rot-Weiß Kemberg
2:1 (42.min) - SV Rot-Weiß Kemberg per Elfmeter
3:1 (43.min) - SV Rot-Weiß Kemberg
3:2 (49.min) - Roman Koltzenburg (Andy Hänsch)
3:3 (61.min) - Lukas Bradler (Marcus Blackstein)
4:3 (65.min) - SV Rot-Weiß Kemberg
5:3 (72.min) - SV Rot-Weiß Kemberg per Kopfball
6:3 (74.min) - SV Rot-Weiß Kemberg

Gutes Spiel wird nicht belohnt

Vorweg: Aus Respekt vor dem Schiedsrichterwesen werden wir von diesem Spiel nur einen kurzen Spielbericht schreiben und keine weiteren Bewertungen zu Spielszenen abgeben.

Das Spiel begann auf schneebedecktem Kunstrasen mit Personalsorgen auf unserer Seite mit Vorteilen für uns. Bradler erzielte mit dem Kopf auch das verdiente 0 zu 1 für unsere Farben bereits in der 10. Spielminute. Unsere Jungs hatten alles im Griff, zogen trotz des Platzes spielerisch ihr Spiel auf. Bolsdorf musste nach toller Vorarbeit von Koltzenburg nach einem schönen Spielzug in der 30. Minute das 2 zu 0 machen, scheiterte aber am leeren Tor.  Dann kippte das Spiel. Kemberg kam nach einem schnellen guten Gegenstoß zum Anschluss nach einem Schuss vom 16er der durchaus haltbar war, 1 zu 1 in der 37. Minute. Dann bekam Kemberg nach einem Foul außerhalb des Strafraumes einen Elfer zugesprochen, verwandelte diesen auch, 2 zu 1 in der 42. Minute. Unsere Jungs waren noch geschockt, hatte man doch alles im Griff zuvor, da klingelte es wieder. Ries ließ einen Schuss abprallen und ein Kemberger war zur Stelle, 3 zu 1 in der 43. Minute und der Pausenstand.

Unsere Jungs dachten sich in der HZ Pause: Jetzt erst recht! Und so kam es auch. Unsere Jungs knüpften wieder da an wo sie in HZ 1 schon mal waren, Überlegenheit. Mit tollem Willen kam man durch Koltzenburg 49. Min. und Bradler 61. Min. zum Ausgleich, 3 zu 3. Doch die Kemberger kamen wieder zur Führung in der 65. Minute, 4 zu 3. Unsere Jungs steckten nicht auf, mussten aber wieder einen Rückschlag hinnehmen. Keeper Ries erwischte keinen guten Tag und der Ball lag wieder drin. Vor allem bei Hillebrand und Fiala können sich die Kemberger bedanken, dass man das Spiel für sich entschied. Die Abwehr der Kemberger erwies sich als äußerst wacklig. Beim 6 zu 3 konnte Keeper Ries nichts machen, hier schlief unsere Abwehr etwas. Bis dahin waren 74 Minuten gespielt. Unsere Jungs bekamen dann noch einen Elfer zugesprochen, den Bradler zu allem übel auch noch an den Pfosten setzte. Ries hielt auf der Gegenseite auch noch einen Elfer und es blieb somit beim 6 zu 3 für Kemberg. Alex Bolsdorf sah mit dem Schlusspfiff noch die gelb-rote Karte, wofür können wir uns bis heute nicht erklären.

Leider können wir euch dieses mal nicht mit fupa.tv dienen, da unser Kameramann nicht da war. Sicherlich für manche Akteure auf dem Platz zum glücklichen Vorteil.

Unsere Jungs haben alles probiert, tolle Moral bewiesen, gut gespielt und 3 Auswärtstore erzielt. Diese positiven Aspekte nehmen wir mit in die Winterpause. Den Rest wollen wir lieber ganz schnell vergessen.

Spieler des Spiels: Lukas Bradler


Zurück