SV Grün-Weiß Wörlitz e.V.

1.Männer : Spielbericht Landesklasse, 11.ST

Dessauer SV 97   SV Grün-Weiß Wörlitz
Dessauer SV 97 3 : 2 SV Grün-Weiß Wörlitz
(0 : 1)
1.Männer   ::   Landesklasse   ::   11.ST   ::   17.11.2018 (14:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

2x Edward Thomas Peart

Assists

2x Daniel Richter

Gelbe Karten

Daniel Richter, Roman Koltzenburg, Erik Malende, Marcus Blackstein, Michael Frühauf

Gelb-Rote Karten

Roman Koltzenburg (71.Minute)

Zuschauer

35

Torfolge

0:1 (16.min) - Edward Thomas Peart (Daniel Richter)
1:1 (57.min) - Dessauer SV 97
1:2 (62.min) - Edward Thomas Peart (Daniel Richter)
2:2 (83.min) - Dessauer SV 97
3:2 (90.min) - Dessauer SV 97

Verschenkter Sieg

Wieder einmal stehen wir mit leeren Händen da. 3 Punkte in den letzten 10 Minuten verschenkt. Es ist schon zum haare raufen momentan. Mit 3 zu 2 verliert man beim direkten Konkurrenten DSV 97 in einer kampfbetonten Partie auf einem Platz, auf dem ein ansehnliches Fußballspiel kaum möglich war.

Das Spiel begann wie es schlechter kaum laufen könnte, mit einem Elfer für den Gegner in der 4. Minute bereits. Zuvor mussten jedoch die angeschlagenen Blackstein und Richter erstmal grünes Licht geben ob sie spielen können. Bei Naumann und Graul D gab es im vorhinein kurzfristig leider schon ein "Nein" zum spielen aufgrund von Verletzungen vom Training Donnerstag. Den Elfer verursachte Frühauf, der seinen Gegner im Strafraum körperlich etwas zu sehr bedrängte. Den gibt nicht jeder Schiedsrichter. Doch Fortuna und vor allem Keeper Gensicke waren auf unserer Seite, er hielt den Elfer stark und sogar auch den Nachschuss! DSV machte das Spiel, wir standen aber gut um kamen mit unserer defensiven Grundausrichtung immer wieder zu verheißungsvollen Kontern. In der 16. Minute kamen wir zur Führung nachdem Richter einen Abschlag mit dem Kopf genau in den Lauf von Peart verlängerte und dieser im richtigen Moment startete und sich endlich mit seinem ersten Saisontor eiskalt vorm Tor belohnte! DSV drückte, kam sogar zu einigen guten Chancen, doch entweder war der starke Gensicke zur Stelle oder der Abschluß der Dessauer zu schwach. Auf der Gegenseite hatten wir noch 3-4 große Möglichkeiten zu erhöhen. Der wieder starke Vogel tankte sich gegen mehrere Gegenspieler durch, doch sein Abschluß vom 16er allein vorm Keeper war zu schwach. Richter kam auf Außen zu einer guten Gelegenheit, doch ihm versprang der Ball im letzten moment sodass der Schuss weit drüber ging. Ein zweites mal drang Richter von Außen in den Strafraum ein, doch er fand seinen Meister im stark parierendem Keeper. Peart hätte ebenfalls erhöhen können allein vorm Keeper nach schöner Kombination, doch er scheiterte diesmal am guten Keeper. Somit ging es mit dem 1 zu 0 für uns in die Kabinen.

Zur zweiten Halbzeit drückte der DSV sofort auf den Ausgleich, der dann in der 57. Minute auch schon fiel. Ein Abstauber musste herhalten. Zuvor hatte Richter zu Beginn der 2. Halbzeit eine riesen Gelegenheit nachdem sich Abwehrspieler und Torwart verschätzten, sein Schuss vor dem 16er aufs leere Tor landete jedoch an der Latte, von dort sprang der Ball auf die Linie und wieder Richtung Tornetz hinter die Linie bevor ein Gegenspieler klären konnte, der Linienrichter bzw. Schiri gaben aber kein Tor. Nach dem Ausgleich des Gegners steckten wir nicht auf. Nur 5 Minuten später stachen wir wieder zu. Peart auf Richter, Richter auf Peart und der brauchte nur noch ins leere Tor einschieben, 1 zu 2. Tolle Zusammenarbeit unserer beiden Stürmer an dem Tag. Man merkte eine deutliche Qualitätssteigerung im Spiel nach vorn durch die Wiederkehr von Kapitän Richter, der 5 Wochen ausfiel. Ihm ergab sich später auch eine gute Gelegenheit nachdem er sich durchtankte vor dem Tor, doch in letzter Sekunde wurde sein Schuss geblockt. In der 71. Minute kam der zweigleisig und unglücklich leitende Schiedsrichter ins Spiel. Der schon gelb belastete Koltzenburg holte den Ball zum Einwurf in ganz normalen Tempo vor der Tribüne der Gastgeber. Die 5 Meter die Koltzenburg zurück legen musste schien dem Schiedsrichter aus auch immer welchen Gründen nicht zu gefallen (vielleicht lag es am Schritt?! Wir wissen es nicht). Er ermahnte den Ball schneller zu holen, was Koltzenburg nicht hören konnte da er von den gastgebenden Fans den Ball holte. Da Roman auch nicht zum Schiedsrichter schaute da er schon den nächsten freien Mann auf dem Feld suchte lief er ganz normal mit dem Ball zum Einwurf, plötzlich zückte der Schiedsrichter gelb-rot, Witz des Jahrhunderts. Aber daran konnten wir nichts ändern. So nahm jener Unparteiische leider negativen Einfluss auf das Spiel aus unserer Sicht. Unsere Jungs wehrten sich weiterhin, auch wenn man gegen die weiterhin kuriosen Entscheidungen des Schiedsrichters gegen uns nichts ausrichten konnte. Grünberg hatte die riesen Gelegenheit im Anschluss allein vorm Tor auf 3 zu 1 zu erhöhen als er sich gegen mehrere Gegenspieler durchtankte, doch der Keeper konnte zur Ecke abwehren. Der DSV drückte, kam dann in der 83. Minute sicherlich auch zum verdienten Ausgleich, wieder aus dem Gewühl heraus. In der 5 minütigen Nachspielzeit erzielten die Dessauer dann zu allem Übel auch noch den 3 zu 2 Siegtreffer und wir stehen wieder mit leeren Händen da.

Nun gilt es in den letzten 2 Spielen 6 Punkte zu holen und weiter hart zu arbeiten.

Spieler des Spiels: Daniel Richter

Bilder zum Spiel.

Spielbericht und Fotos vom Team Sportstadt Dessau.

Fupa.tv: Können wir euch leider diesesmal nicht anbieten, da fupa.tv auf eine andere Plattform umgestellt wurde.


Zurück