SV Grün-Weiß Wörlitz e.V.

1.Männer : Spielbericht Kreisoberliga, 4.ST

ASG Vorwärts Dessau   SV Grün-Weiß Wörlitz
ASG Vorwärts Dessau 2 : 3 SV Grün-Weiß Wörlitz
(1 : 1)
1.Männer   ::   Kreisoberliga   ::   4.ST   ::   14.09.2019 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

2x Daniel Richter, Kevin Grunicke

Assists

Chris Naumann, Daniel Richter

Gelbe Karten

Felix Blackstein, Chris Naumann, Toni Grünberg

Zuschauer

37

Torfolge

1:0 (4.min) - ASG Vorwärts Dessau
1:1 (33.min) - Kevin Grunicke per Elfmeter (Daniel Richter)
1:2 (55.min) - Daniel Richter (Chris Naumann)
1:3 (61.min) - Daniel Richter
2:3 (76.min) - ASG Vorwärts Dessau per Elfmeter

Verdienter Sieg

Am Samstag reisten unsere Jungs mit Personalmangel nach Dessau. Nur 2 Spieler standen uns auf der Bank zur Verfügung, mit dabei sogar Neuzugang Eric Schmidt. 2 weitere Spieler der zweiten setzten sich dankenswerterweise nach dem Vorspiel der zweiten (nur zu zehnt angetreten) noch bei uns mit auf die Bank.

Zu allem Übel kassierten wir aus dem Nichts den 1 zu 0 Rückstand bereits in der 4. Minute durch einen starken Abschluss des ASG Angreifers. Wie auch bei diesem Gegentor verschliefen unsere Jungs die ersten 20 Minuten. Anschließend nahm man das zerfahrene Spiel an sich und setzte erste spielerische Akzente die zu einigen Chancen führten. 2 mal scheiterte Grünberg am stark haltenden Keeper. Richter probierte es aus spitzem Winkel, konnte den Keeper aber nicht überlisten. Ein Freistoß von unserer Nummer 10 ging ebenfalls knapp am Dreiangel vorbei. Der Ausgleich war hier längst überfällig. In der 33. Minute wurde Richter dann im Strafraum regelwidrig zu Fall gebracht. Den Elfer verwandelte Grunicke sicher in den Winkel. Direkt im Anschluss hätten wir sogar auf 2 zu 1 stellen können, aber wieder haperte es an der Chancenverwertung. Somit ging es mit dem 1 zu 1 in die Kabinen. Vorwärts hatte ebenfalls noch 2 gefährliche Abschlüsse.

In HZ 2 kam von der ASG dann nach vorn fast gar nichts mehr, da der Kapitän Westendorf, auf den das Spiel mit langen Bällen zugeschnitten war, ausgewechselt wurde. Unsere Jungs kamen spielerisch immer wieder zu guten Angriffen und endlich erlöste Richter unter lautem Jubel seine Kammeraden und die Fans mit dem 2 zu 1 in der 55. Minute nach guter Vorarbeit von Naumann. Der Gegenspieler wurde am Strafraumeck mit einer Finte stehen gelassen und der Ball ins lange Eck befördert. Zuvor traf Grünberg nach Vorlage von Naumann das leere Tor nicht. Nur 5 Minuten später bewies Richter seinen Torhunger an diesem Tag. Er spielte gleich 3 Gegenspieler am bzw. im Strafraum aus, ließ sich nicht fallen und verwandelte mit Übersicht im langen Eck, tolle Aktion, 3 zu 1. Vorwärts gab sich jedoch nicht auf und versuchte kämpferisch nochmal alles rein zu hauen. Wir spielten den ein oder anderen Konter/Angriff zu ungenau aus bzw. bekamen den Ball nicht im Tor unter trotz guter Möglichkeiten, sodass die ASG in der 76. per Elfer noch einmal ran kam. Schade, fast parierte Blackstein den Elfer, er war mit den Fingern dran. Die ASG versuchte dann nochmal alles, aber richtige Gefahr konnten sie nicht mehr ausstrahlen. Auf der Gegenseite hatten wir kurz vor Schluss noch die größte Möglichkeit auf 4 zu 2 zu erhöhen, doch Richter traf den Ball am 5er nicht richtig und der mitgelaufene Neuzugang Eric Schmidt stand im Abseits, sodass er nicht bedient wurde. Das wäre ein Einstand gewesen! Damit blieb es beim völlig verdienten Auswärtssieg und der Erkenntnis, wieder mehr an der Chancenverwertung arbeiten zu müssen.

Einen Faden Beigeschmack hatte der Sieg allerdings leider. Während des gesamten Spiels wurden einige unserer Spieler permament lautstark aus Reihen der ASG Anhänger aufs übelste beschimpft. Schade, dass die Ordner der ASG hier nicht einschritten. Wir behalten uns weitere Schritte vor.

Spieler des Spiels: Daniel Richter