SV Grün-Weiß Wörlitz e.V.

1.Männer : Spielbericht Kreisoberliga, 9.ST

SV Grün-Weiß Wörlitz   FSG Dessau
SV Grün-Weiß Wörlitz 4 : 0 FSG Dessau
(3 : 0)
1.Männer   ::   Kreisoberliga   ::   9.ST   ::   26.10.2019 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

3x Edward Thomas Peart, Daniel Richter

Assists

2x Daniel Richter, Andre Vogel, Maximilian Dillge

Gelbe Karten

Lucas Blume

Zuschauer

120

Torfolge

1:0 (2.min) - Edward Thomas Peart (Maximilian Dillge)
2:0 (6.min) - Daniel Richter (Andre Vogel)
3:0 (35.min) - Edward Thomas Peart (Daniel Richter)
4:0 (69.min) - Edward Thomas Peart (Daniel Richter)

Spitzenspiel endet überraschend deutlich

Vor ca. 120 Zuschauern kam es am Samstag am Eisenhart zum Spitzenspiel zwischen dem Tabellenführer FSG Lok/ BW Dessau und uns. Uns trennten 3 Punkte vom Spitzenreiter.

Mit einer in letzter Zeit eher ungewöhnlichen Aufstellung bzw. taktischen Vorgabe schien Spielertrainer Richter ein goldenes Näschen gehabt zu haben. Zum ersten mal in dieser Saison spielte man mit einem 3-1-3-3 und bekam die Vorgabe Forechecking zu betreiben und den Gegner schon beim Spielaufbau am Strafraum zu stören. Diese Vorgabe setzten unsere Jungs gut um und die Gäste waren überrascht, was man an den 2 frühen Toren unserer Männer sehen konnte. Zunächst bediente Dillge den lauernden Peart, der durchstartete und allein vorm Tor eiskalt zur Führung in der 2. Minute einschob. Nur 4 Minuten später bediente Vogel den an der Mittellinie lauernden Richter nach Ballgewinn. Dieser blieb ebenfalls eiskalt und netzte zum 2 zu 0! Im Anschluß beherrschten unsere Jungs den sichtlich verwunderten Gegner. Wir waren an dem Tag einfach spritziger, wacher, lauffreudiger, zweikampfstärker und cleverer. Wir erarbeiteten uns Chancen um Chancen. Richter hätte allein noch 3 Tore machen müssen, ebenso Peart der 2 Chancen ausließ. Doch das erlösende 3 zu 0 fiel dann doch noch vor der HZ in der 35. Minute. Richter tankte sich im Strafraum durch und bediente am langen Pfosten Peart, der nur noch einschieben brauchte. Zuvor hätte ein Spieler der Gäste bereits mit rot den Platz verlassen müssen, da er den allein aufs Tor zu laufenden Peart von hinten um grätschte, doch der Schiedsrichter zeigte zum verwundern der Heimfans nur gelb. Mit dem 3 zu 0 ging es in die Kabinen und viele Zuschauer reibten sich verwundert die Augen aufgrund der Schwäche von Lok und der stärke unseres Teams an diesem Tag.

In HZ 2 plätscherte das Spiel mehr oder weniger dahin. Ein richtiges Aufbäumen war von den Gästen nicht zu sehen. Unsere Jungs zogen sich nun etwas weiter zurück bzw. ließen die Zügel lockerer. Lok hatte dann in HZ 2 zwei bis drei gute Chancen um den Anschlußtreffer erzielen zu können, aber so richtig glaubten sie daran selber nicht wie es schien. Unsere Jungs machten es besser und erzielten in der 69. Minute das entscheidende 4 zu 0 durch Peart, nachdem sich Richter stark gegen mehrere Gegenspieler durchtankte und Peart allein auf den Keeper zu lief und unhaltbar einnetzte. Unser Engländer ist derzeit das Maß aller Dinge mit 12 Treffern in nur 7 Spielen, starke Leistung!! Richter 2 mal und Peart hatten noch weitere gute Chancen um zu erhöhen, aber dort fehlte es dann an der Kaltschnäuzigkeit. Somit blieb es beim absolut verdienten 4 zu 0 Sieg im Spitzenspiel! Durch den hohen Sieg konnten wir uns direkt die Tabellenführung von den Gästen zurück holen! Starke Leistung unserer Männer, vor allem auch von den beiden Außenverteidigern Grünberg und Koltzenburg sowie von den unermüdlichen Naumann und Blume im Mittelfeld!

Grüße nach Dessau an den äußerst fairen Gegner und Verlierer, so geht man mit einer Niederlage sportlich und mit erhobenen Hauptes um!

Unsere Jungs ließen den Abend im eigenen Whirlpool bei lauten Gesängen und kühlen Blonden ausklingen!

Spieler des Spiels: Eddy Peart

FupaTV:

Fupa Elf: Peart + Vogel


Fotos vom Spiel