SV Grün-Weiß Wörlitz e.V.

2.Männer : Spielbericht Kreisliga B, 4.ST

SV Grün-Weiß Wörlitz II   SG Grün-Weiß Dessau II
SV Grün-Weiß Wörlitz II 3 : 0 SG Grün-Weiß Dessau II
(2 : 0)
2.Männer   ::   Kreisliga B   ::   4.ST   ::   23.09.2018 (11:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Daniel Zillig, Markus Graul, Roman Koltzenburg

Assists

Markus Graul, Christian Lange

Rote Karten

Alexander Mehnert (52.Minute), Adrian Rabe (57.Minute)

Zuschauer

30

Torfolge

1:0 (4.min) - Daniel Zillig
2:0 (25.min) - Roman Koltzenburg (Markus Graul)
3:0 (67.min) - Markus Graul (Christian Lange)

2 rote Karten trüben den Sieg

Am Sonntag empfing unsere Zweite die Reserve Vertretung von Grün-Weiß Dessau. Das Spiel begann flott. Bereits in der 4. Minute hämmerte Zillig das Leder nach gestocher im Strafraum aus 11 Metern ins Tor. Im Anschluß lief ein Dessauer allein auf unseren Keeper zu, der stark parierte. Das 2 zu 0 folgte mitte der zweiten Halbzeit. Graul M passte von Außen in die Mitte auf Koltzenburg, der sich nicht zweimal bitten ließ und einnetzte. Weitere Chancen boten sich für Rabe, der nach Ecken jeweils zu Kopfballmöglichkeiten kam. Es ging aber mit dem 2 zu 0 in die Kabinen in einem sehr ruppig geführtem Spiel, mit welchem der Schiedsrichter völlig überfordert war.

Zur zweiten Halbzeit wurde das Spiel noch ruppiger, hauptsächlich von Seiten der Dessauer, der Schiedsrichter fand keine Mittel durchzugreifen, sodass man Angst um die Gesundheit unserer Spieler haben musste. Leider ließ sich Mehnert von der harten Spielweise des Gegners provozieren und löste eine Massenrangelei aus nachdem er zuvor den Gegner nach einem Foul tätlich attackierte. Eine völlig sinnfreie Aktion die Konsequenzen nach sich ziehen wird. Beide Spieler mussten den Platz mit rot verlassen. Kurze Zeit später foulte Rabe einen Spieler von hinten, alle rechneten mit einer gelben Karte, doch der Schiedsrichter zeigte zum Gelächter der Zuschauer die rote Karte. In Unterzahl erzielten wir dann noch das 3 zu 0 durch Graul M, nach starker Vorarbeit von Lange. Am Ende bleibt ein völlig verdienter Sieg, zumal Koltzenburg und Lange noch beste Chancen ausließen. Getrübt wird das Ergebnis aber durch das Verhalten einzelner Spieler, was intern ausgewertet wird.

Spieler des Spiels: Roman Koltzenburg


Fotos vom Spiel


Zurück