SV Grün-Weiß Wörlitz e.V.

So erzielte Dessauer Kicker in Prag ein historisches Tor

Presse Team, 16.06.2017

So erzielte Dessauer Kicker in Prag ein historisches Tor

Fußball-International So erzielte Dessauer Kicker in Prag ein historisches Tor

15.06.17, 12:57 Uhr

Felix Zilke freut sich in Prag über das historische Tor.

Foto:

Privat

Dessau -

Ein Dessauer Fußballer hat am Wochenende ein Stück Fußball-Geschichte mitgeschrieben: Felix Zilke, Mittelfeldspieler von Fußball-Verbandsligist Dessau 05 und derzeit auf Auslandssemester in Prag, hat am Wochenende das erste Tor für den DFC Prag erzielt.

Wiedergründung des DFC Prag erfolgte 2016

Der Deutsche Fußball-Club Prag war am 9. Juni 2016 wiedergegründet worden und bestritt am Wochenende sein erstes Freundschaftsspiel gegen ein All-Star-Team des mehrfachen tschechischen Meisters SK Slavia Prag. Beim 3:13 traf der 22-jährige Dessauer zum zwischenzeitlichen 1:10 - mit einem Kunstschuss direkt nach dem Anstoß von der Mittellinie.

„Es war eine große Ehre, bei diesem Spiel dabei zu sein“, sagte Zilke, einer der wenigen aktiven Fußballer im DFC-Trikot. Die meisten anderen Spieler waren Freizeitkicker. Bei Slavia spielten aktuelle Fans, Freunde und Ex-Profis mit, darunter unter anderem Pavel Řehák.

DFC Prag wurde 1896 gegründet und 1939 aufgelöst

Der im Mai 1896 von deutsch-tschechischen Juden gegründete DFC zählte zu Beginn des 20. Jahrhunderts zu den besten Fußballmanschaften Europas. Obwohl der Verein territorial zum damaligen Österreich-Ungarn gehörte, durfte der Verein in Deutschland mitspielen. Er gehörte im Januar 1900 zu den Gründungsmitgliedern des Deutschen Fußballbundes.

Am 31. Mai 1903 unterlagen die Prager in Hamburg dem späteren Deutschen Meister VfB Leipzig mit 2:7. Der DRC Prag steht damit als erster deutscher Vizemeister in den Statistikbüchern. 1904 wechselte der Verein zum österreichischen Fußball-Verband.

Die Geschichte des DFC endete im Jahr 1939 noch vor Ausbruch des 2. Weltkrieges. Als „jüdischer Verein“ wurde der Fußballclub verboten und löste sich in der Folge auf. Bis zur Neugründung.

Verein hat sich viel vorgenommen

Der neue Verein steht laut seiner Satzung in der Traditionslinie seines berühmten Vorgängers von 1896. Besonderes Anliegen der Gründer ist es, einen Beitrag zum toleranten Miteinander und zur Freundschaft zwischen deutschen und tschechischen Kindern und Jugendlichen zu leisten, die Mitgliedschaft steht aber jedermann offen. In enger Kooperation mit den drei deutschen Schulen in der tschechischen Hauptstadt, gilt die volle Konzentration des Vereins derzeit der Nachwuchsförderung. Eine Erwachsenenabteilung ist geplant.

Die muss aber ohne Felix Zilke auskommen. Der spielt am Sommer wieder für seinen Heimatverein Dessau 05 - und trifft am 14. Juli im Greifzu-Stadion auf Champions-League-Teilnehmer RB Leipzig.

– Quelle: http://www.mz-web.de/27799942 ©2017


Quelle:MZ


Zurück