SV Grün-Weiß Wörlitz e.V.

Kegeln: Weiterhin alles drin für HSV-Damen

News Team, 07.02.2018

Kegeln: Weiterhin alles drin für HSV-Damen

Elster und Bitterfeld liegen auf Platz zwei.

WITTENBERG/MZ - Im neuen Jahr wurde ihnen ein Erfolgserlebnis noch verwehrt. Insgesamt konnten die Holzweißiger Frauen in ihren bisherigen zwölf Partien der 2. Bundesliga Nord/Ost nur zwei Siege bejubeln. Seit Sonntag sind es drei. Denn das Schlusslicht konnte den Aufstiegskandidaten Union Schönebeck mit 5:3 (3113: 3053) bezwingen. "Ich bin sehr zufrieden mit meiner Mannschaft, denn wir waren konstant und haben gezeigt dass wir kämpfen können", so Kathrin Max, der Holzweißiger Kapitän. Ein Hoffnungsschimmer ist beim Tabellenletzten entstanden. "Unsere Devise ist immer: Hab Spaß am Spiel und versuche, dein Bestmögliches zu geben", sagte Max. "Wir lassen es auf uns zukommen. Der Klassenerhalt wäre spitze. Bekanntlich ist ja nichts unmöglich."

Einen mehr oder wenig souveränen Sieg erzielten die Senioren von Blau-Weiß Dessau im Stadtderby der Verbandsliga. Gegen Grün-Weiß Dessau konnte ein ungefährdeter 6:2 (3034:2878)-Erfolg eingefahren werden. Kai Harpke erzielte auf blau-weißer Seite mit 523 Kegeln das beste Ergebnis des Tages. Mit diesem Sieg konnten die Blau-Weiß-Senioren den Vorsprung auf die Abstiegszone vergrößern.

In der Landesklasse Ost der Herren kristallisiert sich ein Dreikampf um den Aufstiegsplatz heraus. Die besten Karten besitzt derzeit Spitzenreiter Victoria Bitterfeld nach dem 8:0 (3102:2881)-Erfolg gegen Stahlbau Dessau. "Das war ein Pflichtsieg, auch wenn wir uns etwas schwer getan haben", sagte Victoria-Kapitän Raik Pekrul, "es sind noch fünf Spiele zu absolvieren. Deshalb reden wir bei uns noch nicht vom Aufstieg. Das vorletzte Spiel wird wegweisend sein. Da spielen wir in Elster."

Die Eintracht aus Elster ist derzeit nach dem 6:2 (3015: 2962)-Erfolg gegen Concordia Bitterfeld punktgleich mit Victoria Zweiter. Einer Zähler dahinter rangiert das Team von Turbine Zschornewitz. "Wir wollen auf jeden Fall um den Aufstieg mitspielen. Allerdings haben wir nicht die besten Karten dafür", so Turbine-Kapitän Michael Hinze.

In Köthen gewonnen

In der Landesklasse Nord-Ost gelang den Senioren der SG Drosa bei Lok Köthen ein 4:2 (1975: 1857)-Erfolg. Der Grundstein wurde im ersten Durchgang gelegt, wo Detlef Krügermann (538-Tagesbestleistung) und Joachim Schräpel (489) für ein 2:0 mit 153 Kegel-Vorsprung sorgten.

Kathrin Max

Spielerin Holzweißiger SV


Quelle:MZ


Zurück