SV Grün-Weiß Wörlitz e.V.

LK 5: Schlusslicht bleibt optimistisch

News Team, 17.04.2018

LK 5: Schlusslicht bleibt optimistisch

FUSSBALL Annaburg quält sich und Friedersdorf schwächelt.
 

WITTENBERG/MZ - Der Kampf um die Meisterschaft in der Landesklasse Staffel fünf bleibt auch nach dem vergangenen Spieltag spannend. Während Grün-Weiß Annaburg mit einem knappen Sieg über Schlusslicht Jessen die Tabellenspitze weiter behauptet, konnte Verfolger SV Friedersdorf beim 1:1 gegen Blau-Weiß Klieken keinen Boden gut machen. Doch das waren nicht die einzigen Aufreger in der Staffel fünf. Auch auf den anderen Platz, vor allem in Dessau, ging es torreich zu.

Es hat gerade so gereicht

 

270 Zuschauer wollten im Annaburger Waldstadion die Gala im Derby von Tabellenführer Grün-Weiß Annaburg gegen Schlusslicht Allemannia Jessen sehen. Was die Zuschauer zu sehen bekamen, war aber alles andere als ein Leckerbissen. Die Gastgeber konnten zwar auf viel Ballbesitz verweisen, quälten sich aber zum Sieg. "Wenn erst in der Nachspielzeit der Annaburger Siegtreffer erzielt wird, dann ist es für uns recht unglücklich gelaufen", sagte Jessens Co-Trainer Christian Räbinger. Nach 37 Minuten hatte Florian Hoffmann die Gäste in Führung gebracht und erst nach einem verwandelten Strafstoß (58.) von Willi Uhlitzsch wurden die Grün-Weißen ihrer Favoritenrolle endlich gerecht.

"Die Jungs haben alles gegeben und hätten sich einen Punkt verdient gehabt", meinte Räbinger und resümierte zum Abschluss: "Aber unter dem Strich geht der Sieg für Annaburg in Ordnung." Uhlitzsch netzte auch zum 2:1 ein.

Schützenfest in Dessau

Neun Tore fielen in der Partie zwischen dem Dessauer SV 97 und dem VfB Gräfenhainichen. Mit 5:4 siegten die Kienfichten-Kicker. Nach den Toren von Max Zabel (2), Marcel Merkel und Sebastian von Klöden - bei einem Gegentreffer von Aron Scheffler - führten die Gastgeber zur Pause schon 4:1. "Anschließend kam wohl ein wenig Selbstgefälligkeit bei uns auf", sagte Dessau-Coach Jens Kreibich und musste mit ansehen wie die Gäste besser ins Spiel kamen. Aron Scheffler, Patrick Klatte und David Hartling trafen für den VfB. Richard Hinsche erzielte den fünften Treffer für den DSV 97.

Christian Räbinger

Co-Trainer Allemannia Jessen


Quelle:MZ


Zurück