SV Grün-Weiß Wörlitz e.V.

Der schlafende Riese

News Team, 09.07.2018

Der schlafende Riese

BREHNA/MZ - Stefan Schäfer saß am Sonnabend auf der Terrasse des Vereinsheims in Brehna und sah sich das Testspiel der Blau-Weißen gegen den Kreisoberligisten SV Roitzsch an. Der Kreisligist verlor die Partie mit 2:6. „Ich habe mich doch ein bisschen über die Höhe der Niederlage geärgert“, so Schäfer, „aber nach Rücksprache mit unserem Trainer hat sich das alles relativiert.“ Zumal die Blau-Weißen sogar mit 2:1 geführt hatten. „Es lief alles anfangs sehr gut“, berichtet Schäfer, „aber nach knapp einer Stunde hat man doch gesehen, dass die Kräfte nachgelassen haben.“

Das hat auch einen Grund: Der letztjährige Zehnte der Kreisliga Anhalt-Bitterfeld trainiert schon seit dem 25. Juni und ist damit der Frühstarter in der Region, vor Oberligist Sandersdorf oder die Verbandsligisten Elster und Thalheim. Der neue Trainer Marco Wünsch, der Stefan Schäfer zur neuen Saison ablöste, hatte seinen Spielern während der dreiwöchigen Pause sogar Hausaufgaben aufgegeben. „Dreimal 30 Minuten, dreimal 45 Minuten und dreimal eine Stunde sollten gelaufen werden“, erzählt Marco Wünsch, „alle haben mitgemacht und mir per Screenshot von der Runtastic-Uhr die Beweise dafür geschickt.“ So kamen alle Spieler im ordentlichen Fitnesszustand zum ersten Training. „Wir haben viel zu tun“, berichtet der 29-jährige Spielertrainer. Denn Wünsch möchte seine Defensive vom Spielen mit Libero zu einer Viererkette „umfunktionieren“.

Dafür hat er bis zum Punktspielstart am Wochenende vom 3. bis 5. August noch vier Wochen und vier Testspiele Zeit. Den Abschluss bildet ein Trainingslager in Grünheide bei Potsdam. Dort stehen neben verschiedenen Trainingseinheiten ein Testspiel gegen den Dresdner SC sowie ein Besuch im Kletterwald und bei einem Festival auf dem Programm. Als eine teambildende Maßnahme wird auch der Besuch einer Strandbar in Mühlbeck angesehen. Das ist alles Bestandteil des neuen Konzepts. „Wir wollen hier eine Wohlfühloase schaffen“, sagt Wünsch, „das Team wird komplett neu eingekleidet, um die Außendarstellung zu verbessern. Wir wollen uns mehr bei Veranstaltungen der Stadt einbringen.“

In Brehna herrscht quasi eine Aufbruchstimmung. Mit neuem Trainerstab, dazu gehören noch Christian Schäpe und Robin Marx, die Physiotherapeutin Marie-Luise Schickart und Teammanager und Abteilungsleiter Stefan Schäfer. „Der Verein ist ein schlafender Riese“, sagt Schäfer, „wir müssen ihn nur zum Leben erwecken. Langsam und in Ruhe.“

Marco Wünsch

Spielertrainer Blau-Weiß Brehna


Quelle:MZ


Zurück