SV Grün-Weiß Wörlitz e.V.

Spitzentrio gibt sich keine einzige Blöße

Presse Team, 04.12.2018

Spitzentrio gibt sich keine einzige Blöße

FUSSBALL-LANDESKLASSE

Spitzentrio gibt sich keine einzige Blöße

WITTENBERG/MZ - In der Fußball-Landesklasse bleiben die großen Überraschungen aus.

Victoria - Trebitz 1:5

Der Spitzenreiter dominiert in Wittenberg und ging vor 20 Fans früh in Führung. Dominik Weigel markierte das 1:0 (5.). Die weiteren Treffer für den Primus erzielten Jakob Kühne (14., 46.) und Justin Neumann (51.). Hinzu kam ein Eigentor von Tobias Keil (54.). Das zwischenzeitliche 1:2 ging auf das Konto von Andreas Thöner (35.). Der Erste feierte den Erfolg zünftig. „Die Stimmung am Abend war gut“, sagte der Präsident Ingo Pflug. Der Verein feierte seine Blau-Weiße Nacht. Katerstimmung herrschte dagegen bei Victoria. „Wir waren klassisch unterlegen. Trebitz war eine Liga besser als wir. Mehr muss man dazu nicht sagen“, so Vereinschef Björn Pielorz.

Kemberg - Ramsin 4:0

Die Treffer erzielten vor 35 Fans Michal Fiala (6.), Moritz Hillebrand (30., 55.) und Benedikt Richter (60.).

Wörlitz - Klieken 1:2

Das ist im Fußball so: Klieken hat einen Lauf, und so werden eben auch schon mal Partien in der Nachspielzeit gewonnen. In der dritten Nachspielminute traf Stefan Krug vor 55 Fans zum 2:1. Seine Elf ging zuvor durch Marco Tille (34.) in Führung. Für den zwischenzeitlichen Ausgleich sorgte Daniel Richter (73.).

Piesteritz II - Roßlau 4:5

Und täglich grüßt das Murmeltier: Die Landesliga-Reserve sorgte erneut für ein Spektakel und stand am Ende wieder mit leeren Händen da. Viermal wurde vor 30 Fans der Rückstand ausgeglichen. Bei der fünften Führung gelang das aber nicht mehr, weil dazu die Zeit fehlte. Das Siegtor Sekunden vor dem Abpfiff erzielte Yousaf Mamozai (89.). Die Roßlauer Treffer zuvor erzielten Marc Schulze (32.), Benjamin Bannas (55.), Mamozai (72.) und Moritz Florian. Für die Piesteritzer trafen Flynn-Istvan Jakobi (45.), Oliver Richter (63,), Michael Müller (77.) und Philipp Scopp (82.). Zum Happy End reichte es aber wieder nicht - wie schon gegen Meister Annaburg, wo ebenfalls eine torreiche Partie noch in den Schlusssekunden verloren wurde.

Annaburg - Dessau 97 2:0

Vor 29 Zuschauern trafen Felix Rabe (36.) und Florian Kuchenbecker (47.). „Ein hochverdienter Sieg aufgrund der vielen Chancen vor allem in der zweiten Halbzeit“, sagt Annaburgs Trainer Uwe Rohlik. Seine Elf spielte nach einer Ampelkarte ab der 72. Minute in Überzahl. „Zum Anfang taten wir uns gegen eine gut stehende Dessauer Abwehr schwer“, so Rohlik.

Mosigkau - Abtsdorf 0:1

Das goldene Tor erzielte vor 17 Zuschauern Andreas Tietel per Elfmeter (18.). Zuvor gab es noch die Rote Karte an Keeper Mamadou Fall, der gegen Heiko Wiesegart nachgeschlagen hatte. „Es ist uns nicht gelungen in diesem sehr, sehr impulsiven Spiel für eine Vorentscheidung zu sorgen. Wir haben aber hoch verdient gewonnen“, so der Abtsdorfer Trainer Olaf Assmann.


Quelle:MZ


Zurück