SV Grün-Weiß Wörlitz e.V.

Jessen baut Vorsprung an der Spitze aus

News Team, 09.10.2019

Jessen baut Vorsprung an der Spitze aus

WITTENBERG/MZ In der Wittenberger Kreisoberliga konnte sich Jessen an der Spitze etwas absetzen. Bad Schmiedeberg ist das neue Schlusslicht.

Einheit - Jessen 1:3

Der Tabellenführer Jessen dominierte das Spitzenspiel vor 65 Fans. Es trafen Emil Beetz (15.), Benjamin Schüler (65.) und Mathias Burkhardt (88.). Das Ehrentor erzielte Jasem Qwaider (86.). „Es hat alles gepasst. Wittenberg hat zwar mehr Ballbesitz, aber wir die Chancen“, so Jessens Abteilungsleiter Sebastian Müller, der noch von zwei Lattentreffern seiner Elf berichtet.

Zschornewitz - Zahna 2:1

Bereits in der 2. Minute hatten die Gastgeber vor 53 Fans die Chance, durch Elfmeter in Führung zu gehen, doch Tony Linthow reagierte großartig und hielt den straffen Schuss. Danach neutralisierten sich beide Teams bis kurz vor der Pause. Ein verunglücktes Rückspiel von Sebastian Kunert nutzte Christopher Zollweg zur 1:0-Führung (42.). Nach der Pause erzeugte Zahna mehr Druck. Die beste Möglichkeit nach einem Freistoß hatte Tim Schulze, doch der Zschornewitzer Keeper parierte hervorragend (60.). Nur zwei Minuten später gelang Björn Christopher Wildenhain fast von der Grundlinie der Ausgleich. Als sich die Fans schon auf ein Remis eingestellt hatten, erhielt Zschornewitz erneut einen Elfmeter, den Tony Kasper sicher verwandelte (82., 2:1). Damit handelte sich Zahna eine unglückliche Niederlage ein.

Nudersdorf - Seegrehna 4:1

Die Gastgeber sorgen weiter für Furore und siegten vor 45 Zuschauern durch die Treffer von Lucas Naumburger (16.), Daniel Klingner (41.), Dennis Vogt (45.) und Michael Hartling (88.). Das Ehrentor erzielte Florian Schulze (50.).

VfB - Oranienbaum 0:2

Das Derby in Gräfenhainichen vor 161 Fans entschieden die Treffer von Christopher Jenichen (60.) und Hannes Bradler (90.). „In der ersten Halbzeit war es ein ausgeglichenes von Taktik geprägtes Spiel. In der zweiten Halbzeit waren wir klar besser und haben unsere Chancen genutzt. Aufgrund der zweiten Halbzeit haben wir hoch verdient gewonnen“, sagt Oranienbaums Trainer Ralf Jenichen. „Das ist völlig korrekt. Wir waren nach dem Wechsel nicht mehr gut. Nach dem Rückstand mussten wir aufmachen und kassierten mit einem Konter das 0:2“, so VfB-Vize Martin Otto.

Pratau - Schmiedeberg 9:1

Vor 50 Zuschauern trafen für die Gastgeber Marc-Lucas Tempel (12.), Jörg Steiner (39.), Maximilian Preuß (53., 55., 59., 78.) und Mathias Lehniger (65., 69., 87.). Der Ehrentreffer ist ein Eigentor von Steiner (29.). Die Gäste kassierten in der zweiten Halbzeit noch einen Platzverweis.

Dennewitz - Rackith 5:1

Die Gastgeber gaben durch den Sieg die rote Laterne ab. Es trafen vor 50 Zuschauern Michael Schimmel (36.), Malte Heitzwebel (38.), Steve Brechlin (62., 72.) und Florian Jehne (90.). Das Ehrentor erzielte Steven Zerbe (60.).


Quelle:MZ