SV Grün-Weiß Wörlitz e.V.

Spielbericht aus Gegners Sicht

Presse Team, 05.11.2019

Spielbericht aus Gegners Sicht

Die Nachlese zum Spiel der 2ten Mannschaft.

Der TSV gegen Wörlitz 2 mit dem Punkt im Rücken der letzten Woche gegen den amtierenden 1ten. Die Vorzeichen auch auf Grund der Tabelle klar. Somit sollte zum besten Fussball Wetter und gut besuchten Spiel die Partie starten.

Die Überraschung gaben aber erstmal die Gäste die eine Liga Legende als Stürmer plötzlich im Tor stehen hatten. (Daniel Richter) Das gab aber wiederum dem TSV eine taktische Chance die vor dem Spiel auch korrigiert wurde.

Mosigkau nach dem Anstoß sicher und mit dem Debütanten Daniel Zoun. Und auch in der ersten Elf neu gewürfelt. Der TSV versuchte sich immer wieder in verschiedenen Varianten das Bollwerk Wörlitz zuknacken. Es gelang immer wieder doch inkonsequent oder ein starker Stürmer im Tor der Gäste verhinderten ein Treffer. Wörlitz suchte trotzdem immer wieder in Abständen den Weg nach vorne. Und hatten auch Aktionen, da der TSV manchmal zu inaktiv war. Aber unser Torwart oder dann klärende Spieler konnten die Versuche vereiteln. Somit musste man sich durch tapfere kämpfende Wörlitzer den Abschluss immer wieder erarbeiten. In Minute 35 gab es das Loch und nach guten Zuspiel spielte ein überragender Domenik Dropp auf den aktiven und super eingefügten Daniel Zoun mit seinem ersten Tor im ersten Pflichtspiel. Das brachte dann auch die Sicherheit und somit tat Dropp dasselbe in der 40 Minute und Lukas Weidel brachte den Spielstand der gewollt war. Dann war Halbzeit und die Mannschaften gingen in die Pause.

Nach wieder Anpfiff des bis dato fairen Spiels, durch einen super pfeifenden I.Kirsch, ging es weiter, Mosigkau bestimmt das Spiel und machte es manchmal den Gästen zueinfach in Ballbesitz zukommen. Doch 56 Minute durch einen Freistoß machte Mario Besthorn die Vorentscheidung. Wörlitz nun auch körperlich etwas im Argen. Das viele laufen und verteidigen machte sich bei einzelnen Spielern bemerkbar. Die aber immer kämpften. Nach wechseln des TSV und der dann etwas besseren Kondition erarbeitete sich unsere Mannschaft immer wieder Chancen. Und somit kam man zum 4zu 0 was aber ein Gäste Spieler bei seiner Rettungstat unhaltbar versenkte. Danach gab es immer wieder Chancen und eine große für die Gäste wobei der Mosigkauer Spieler Glück hatte das der Stürmer im Ballbesitz blieb. Aber auch das zeigte das Spiel was fair war . Wörlitz protestierte kurz, spielte weiter und lobt sich sogar in der Niederlage Respekt. Fazit 3 Punkte die man holen musste laut Tabelle. Ein Gegner der wirklich alles verteidigt. Und ein paar schöne Szenen oder Rufe zwischen Torhüter /Schiedsrichter die sich lange kennen doch leider konnte Torhüter Richter den guten alten Ingolf Kirsch dann doch nicht überreden Elfmeter oder Elfmeter im Mittelkreis zupfeifen was nicht nur auf dem Spielfeld schöne Aktionen waren. Sondern auch den Zuschauern ein Lächeln ins Gesicht brachte.Danke an Wörlitz 2 viel Erfolg euch und Sport Frei

Nun gilt es nächstes Wochenende zum Topspiel nach Klieken2


Quelle:Facebook TSV Mosigkau