SV Grün-Weiß Wörlitz e.V.

Drei Verletzte in Trebitz in 420 Sekunden

Presse Team, 15.09.2020

Drei Verletzte in Trebitz in 420 Sekunden

FUSSBALL-KREISOBERLIGA

Drei Verletzte in Trebitz in 420 Sekunden

WITTENBERG/MZ Die Kreisoberliga hat einen neuen Ersten und einen neuen Letzten.

Trebitz II - Oranienbaum 3:1

Für den Neuling treffen vor 35 Fans Stefan Wilhelm (14.), Andreas Meene (70.) und Tom Meier (90.). Das Ehrentor erzielt für die Gäste, die nach einer Ampelkarte die letzten 15 Minuten in Unterzahl spielen, Fabian Köppe (55.). Die Gastgeber werden vom Landesliga-Trainer Matthias Kleffe gecoacht. „Meine Mannschaft hat das gut gemacht“, sagt er. Dabei erlebt der Übungsleiter ein Novum: „Ich musste in sieben Minuten drei Mal verletzungsbedingt wechseln.“

Zahna - Pretzsch 3:3

Die Gäste reichen die rote Laterne an Oranienbaum weiter. Dafür sorgen vor 55 Fans die Treffer von Benedikt Gadge (5.), Kevin Egermann (78.) und Ben Johannes (87.). Die Zahnaer Tore erzielen Nico Oertel (10.), Wesley Madaj (11., 90.).

VfB - Bad Schmiedeberg 2:0

Die Partie entwickelte sich vor 111 Fans zum Geduldsspiel. „Die Gäste haben nichts fürs Spiel getan“, sagt der Gräfenhainichener VfB-Trainer Rene Mikolaizek und zieht seinen Joker. Philipp Werner, der angeschlagen von der Bank kam, knallte die Kugel aus 25 m in den Winkel (68.). Damit war der Bann gebrochen, und mit dem 2:0-Eigentor von Daniel Hanke (71.) - war alles klar. Werner musste nach einem Gemenge noch mit Rot vom Feld (90.). „Eine harte Entscheidung“, so der Verein.

SG Rackith - Reinsdorf 3:3

Die SG muss nach Rot gegen Torwart Alexander Klauß, der den Ball außerhalb des Strafraums an die Hand bekam, die letzten Sekunden in Unterzahl auskommen. Vor 32 Fans treffen für die SG Felix Kräter (27.) und Mathias Smetak (35., 77.). Für den Aufsteiger erzielen Flynn-Istvan Jakobi (23., 58.) und Paul Daßler (74.) die Tore. „Es war ein faires und verdientes Remis“, so Reinsdorfs Trainer Sven Bömkes.

Seegrehna - Turbine 3:0

Vor 88 Fans treffen Steven Herold (40.) und Nicolas Hesse (77., 80.). „Es war ein Spiel auf Augenhöhe. Aber wir haben unsere Angriffe nicht konsequent zu Ende gespielt“, sagt der Zschornewitzer Abteilungsleiter Bertram Jacobi.

Pratau - Nudersdorf 8:2

Pratau erobert vor 53 Fans die Spitze durch die Treffer von Florian Gässler (15.), Jörg Steiner (33.), Oliver Hinkelmann (36.), Maximilian Preuß (45., 73., 87.), Mario Höse (58.), Abdulrazzak Alkajal (77.). Für die Gäste treffen Tony Wittkowski (14.) und Maik Lampe (85.).

Waldersee - Coswig 0:4

Es treffen vor 52 Fans Jan-Erik Bergt (32., 35., 59.) und Niklas Schölzel (69.). „Wir haben konzentriert gespielt. Der Sieg war hoch verdient“, sagt Coswigs Chef Rene Gommert.

Jeber/Serno - Klieken II 11:0

Vor 60 Fans treffen Steffen Beichel (16.), Mathias Fleischer (25./FE, 48., 69./FE), Jan Wegener (34.), Sebastian Becker (39., 65., 76.), Erik Schwenke (62.), Fabian Graber (87.) und Riko Schreiber (90.).

Außerdem: Linda - Kemberg II: 4:2.


Quelle:MZ