SV Grün-Weiß Wörlitz e.V.

Annullierung ist für Trebitz falsches Signal

Presse Team, 22.02.2021

Annullierung ist für Trebitz falsches Signal

FUSSBALL-LANDESLIGA

Annullierung ist für Trebitz falsches Signal

TREBITZ/MZ Für Matthias Kleffe ist die mögliche Annullierung der Fußball-Saison das falsche Signal. Sollten die Politiker Lockerungen im gesellschaftlichen Leben zulassen, dann spricht aus Sicht des Übungsleiters vom Landesligisten Trebitz nichts gegen eine Fortführung der Saison.

Zeit des Wartens beenden

„Ich habe schon im November gesagt, dass man mit drei Wochen Vorbereitung weiterspielen kann. Ich sehe überhaupt keine Notwendigkeit, diese Saison zu annullieren, wenn man ab Ende April wieder spielen darf. Der Verband ist in meinen Augen gefordert, hier Lösungen zu präsentieren, wie man die Hinrunde noch in den verbleibenden Monaten bis zum 30. Juni abschließen kann. Da kommt mir bislang viel zu wenig. Wir wollen die Hinrunde zu Ende bringen“, so Kleffe. Und das sei zu schaffen - auch ohne Wochentagsspiele. Pfingsten zwei Partien, und auch am Männertag könne gekickt werden, rechnet der Experte vor. Kleffe fordert den Verband auf, nicht nur immer zu warten, sondern Vorschläge zu unterbreiten. Dabei ist für Kleffe die Handballvariante - Saison annullieren und im Fall des Falles eine freiwillige Spielrunde zu organisieren - keine Option. „Wir wollen Punktspiele bestreiten, um uns wieder richtig motivieren zu können“, betont der Trainer, der sich auch unbedingt für die Wertung der Saison ausspricht. „Das tut mir für die Mannschaften im Abstiegskampf leid, aber den Spitzenteams, die Zeit und Kraft investiert haben, darf man das Aufstiegsrecht nicht verwehren“, so der Trainer.

Zwei Neuverpflichtungen

Seine Elf ist offensichtlich gut auf einen möglichen Re-Start vorbereitet. Der Verein vermeldet sogar zwei Neuverpflichtungen. Ab sofort wird Robert Krott in Trebitz auflaufen. Der 26 Jahre alte Akteur wechselt vom SC Hartenfels Torgau 04 zum Landesligisten. Krott durchlief in der Jugend die Nachwuchsabteilungen des FSV Rot-Weiß Bad Schmiedeberg und machte dort auch seine ersten Schritte im Herrenbereich. Über die Station SG Grün-Weiß Pretzsch wechselte der Mittelfeldspieler nach Sachsen und schaffte mit Torgau im Sommer den Aufstieg in die Landesklasse Nord (vergleichbar mit der Landesliga in Sachsen-Anhalt). „Er kennt die meisten Spieler in der Mannschaft noch aus seiner Zeit im Nachwuchs von Bad Schmiedeberg. Da er in Torgau nicht mehr die erhofften Einsatz-Zeiten bekommen hatte, wollte er eine Veränderung. Nach guten Gesprächen haben wir uns schnell einigen können. Es lief alles fair über die Bühne. Er ist in der Offensive sehr flexibel einsetzbar“, so Kleffe über den Neuzugang aus Sachsen.

Auch Jonathan Theune zählt zum Kader der Trebitzer. Theune kam bereits im letzten Spiel vor der Corona-bedingten Saisonunterbrechung für Trebitz zu einem Kurz-Einsatz. „Er hat sich uns angeschlossen und einen guten Eindruck im Training vermittelt. Er hat sicher das Zeug für die erste Mannschaft“, so der Coach über den Youngster, der aus Piesteritz kam.


Quelle:MZ