SV Grün-Weiß Wörlitz e.V.

1.Männer : Spielbericht Kreisoberliga, 2.ST

SV Garitz   SV Grün-Weiß Wörlitz
SV Garitz 2 : 4 SV Grün-Weiß Wörlitz
(2 : 3)
1.Männer   ::   Kreisoberliga   ::   2.ST   ::   24.08.2019 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

2x Andy Hänsch, Chris Naumann, Maximilian Dillge

Assists

3x Daniel Richter, Maximilian Dillge

Zuschauer

35

Torfolge

0:1 (16.min) - Maximilian Dillge (Daniel Richter)
0:2 (30.min) - Andy Hänsch per Elfmeter (Daniel Richter)
1:2 (32.min) - SV Garitz per Elfmeter
2:2 (35.min) - SV Garitz per Elfmeter
2:3 (38.min) - Chris Naumann (Maximilian Dillge)
2:4 (67.min) - Andy Hänsch per Elfmeter (Daniel Richter)

Souveräner Auswärtssieg

Am Samstag reisten unsere Jungs zum SV Forschritt Garitz und holten einen unerwartet ungefährdeten 4 zu 2 Sieg, trotz Personalmangels.

Das Spiel war über weite Strecken sehr fair. Wir konnten nach Ballgewinn von Richter und einem schönen Pass in die Tiefe auf Dillge, der zum 1 zu 0 einschob, in Führung gehen. In der 30. Minute erhöhten wir durch einen Elfer von Hänsch, nachdem Richter im Strafraum zu Fall gebracht wurde. Zunächst nahm Schiedsrichter Kilz den verwandelten Elfer aber zurück, da der Torwart sich zu früh bewegte. Laut Statuten zählt der Treffer dann aber eigentlich totzdem, da der Elfer verwandelt wurde. Sei es drum, Hänsch trat zum zweiten mal an und haute das Leder unhaltbar in den Winkel, 2 zu 0. Was in den darauffolgenden 3 Minuten passierte ist wohl den Gastgebern und uns ein absolutes Rätsel. Es gab innerhalb von 3 Minuten 2 völlig fragwürdige Elfer für die Gastgeber, welche verwandelt wurden. Man hatte das Gefühl hier bei der Sendung "Verstehen Sie Spaß" dabei zu sein, so ungläubig und verdutzt reagierten Spieler aus Garitz und natürlich vor allem von uns auf die Elferpfiffe. Mit diesen 2 Blackouts, anders kann man es nicht bezeichnen, machte der Schiedsrichter das Spiel natürlich wieder spannend und es wurde dadurch sehr unruhig auf dem Platz. Allerdings ließen sich unsere Jungs vom schlechten Tag des Schiris nicht beirren und gaben nur 3 Minuten später, nachdem man das Tempo wieder anzog, die passende Antwort. Richter steckte auf Dillge durch, der von der Grundlinie quer legte auf Naumann, der nur einschieben musste, 3 zu 2 für uns. Anschließend ging es in die Halbzeit und man musste die erhitzten Gemüter erstmal wieder beruhigen.

Zur zweiten Halbzeit gaben die Trainer vor, den Gegner soweit wie möglich vom eigenen 16er fern zu halten und den Ball ruhig auch mal lang und weit zu klären, um weitere kuriose Elferpfiffe zu vermeiden. Dies gelang unserem Abwehrverbund sehr gut. Man ließ lediglich 2 Chancen für Garitz zu, die an diesem Tag zu ideenlos wirkten. Auf der anderen Seite gab es auch einige Chancen für uns, welche aber nicht genutzt werden konnten. In der 67. Minute wurde Richter von Dillge in die Spur geschickt, er kam gerade noch so vorm Keeper an den Ball und wurde gefällt vom selbigem. Den fälligen Elfer verwandelte wiederum Hänsch souverän, diesmal ohne Wiederholung. Zum Ende der Partie hatte der eingewechselte Däumichen nach guter Vorlage von Koltzenburg noch die riesen Gelegenheit allein vorm Keeper auf 5 zu 2 zu stellen, aber er haute das Leder drüber.

Alles in allem ein verdienter und souveräner Auswärtssieg, bei dem man vom Gegner mehr Spielfreude und Gegenwehr erwartet hatte. Unser Team spielte das taktisch heute clever runter, zumal man nach solch kuriosen Rückschlägen aus dem nichts in HZ 1 erstmal wieder zurück kommen muss, darauf kann man aufbauen.

Spieler des Spiels: Andy Hänsch

FupaElf der Woche: Andy Hänsch, Daniel Richter


Fotos vom Spiel