SV Grün-Weiß Wörlitz e.V.

1.Männer : Spielbericht Testspiele (2015/2016)

SV Grün-Weiß Wörlitz   Eintracht Söllichau
SV Grün-Weiß Wörlitz 3 : 4 Eintracht Söllichau
(1 : 3)
1.Männer   ::   Testspiele   ::   25.07.2015 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Peter Pannier, Steven Bolz, Patrick Fröschke

Assists

Peter Pannier, Manuel Dieterichs, Daniel Richter

Zuschauer

60

Torfolge

0:1 (3.min) - Eintracht Söllichau
1:1 (4.min) - Steven Bolz (Daniel Richter)
1:2 (12.min) - Eintracht Söllichau
1:3 (45.min) - Eintracht Söllichau
2:3 (60.min) - Peter Pannier (Manuel Dieterichs)
2:4 (88.min) - Eintracht Söllichau
3:4 (89.min) - Patrick Fröschke (Peter Pannier)

Aufschlussreicher Test gegen guten Gegner

Am Samstag absolvierten unsere Jungs ihr erstes richtiges Testspiel. Es ging gegen die erfahrene Truppe aus dem Kreis Anhalt Bitterfeld, den SV Eintracht Söllichau. Söllichau belegte im abgelaufenen Spieljahr in der Kreisklasse Platz 2 und verpasste nur ganz knapp den Sprung in die Kreisliga. Das Spiel begann denkbar ungünstig für unser Team. Fehler in der Defensive und der erfahrene Gegner nutzt dies natürlich eiskalt aus, 0 zu 1. Doch unsere Jungs antworten prombt. Richter setzt sich im Mittelfeld gegen mehrere Gegenspieler durch und bedient den startenden Bolz durch die Schnittstelle der Abwehr. Bolz bleibt cool und verwandelt straff zum Ausgleich. Doch auch das Tor brachte keine Sicherheit ins Spiel der Wörlitzer. Die erste Halbzeit unserer Jungs war zum vergessen, viele Fehler, wenig Laufarbeit und kein Zweikampfverhalten bestimmten das Geschehen. Söllichau machte somit das Spiel und kam verdient zu 2 weiteren Treffern nach individuellen, zu einfachen Fehlern unserer Defensive. Unser Keeper Detlef Wunsch, der sich dankenswerterweise mit seinen 47 Jahren aufgrund von Engpässen zur Verfügung stellte, parierte noch einige male gut. Trotzdessen kamen wir zu einigen weiteren guten Möglichkeiten. Richter kam 2 mal aus spitzem Winkel nach Einzelaktionen zum Abschluss. Ein weiteres mal parierte der Keeper einen Fernschuss von Richter stark. Dieterichs hätte lieber selber abschließen sollen direkt vorm Tor, als den mitgelaufenen Bolz zu bedienen, der den Ball aber nicht erreichen konnte. Ein weiteres mal scheiterte Dieterichs am Keeper. Somit ging es mit einem verdienten 3 zu 1 für den Gegner in die Kabinen. Das Trainerteam Engelhardt/Richter war mit der Leistung in der ersten Hälfte überhaupt nicht zufrieden. Zudem feierte unser Trainer Engelhardt am Samstag seinen 66. Geburtstag und kam trotzdem zum Spiel. In einer deutlichen Ansprache wurde den Jungs klar gemacht das man sich so nicht weiter präsentieren kann und will.

Die zweite Halbzeit lief dann auch deutlich besser. Man presste den Gegner phasenweise enorm in seine eigene Hälfte und verlagerte das Spiel komplett in des Gegners Hälfte. Unser Libero Bolsdorf schob bis zur Mittellinie alles nach vorn. Das an diesem Tag sicherlich beste System, denn es wurden vorher in der ersten HZ zwei weitere Systeme ausprobiert, die nicht so gut griffen. Der Gegner kam in HZ 2 eigentlich überhaupt nicht zum Zug. Lediglich 2 Chancen konnte man verbuchen. Wörlitz hingegen ging grob fahrlässig mit seinen Chancen um. Beuther scheiterte 2 mal innerhalb kürzester Zeit aus aussichtsreicher Position. Dieterichs war nach einem schönen Spielzug wiederum nicht eigensinnig genug und brachte den Ball quer vor das Tor. Abermals konnte der Gegner aber in letzter Sekunde klären. Doch die Bemühungen und der Druck der Wörlitzer sollten noch belohnt werden. Wörlitz spielte sich den Ball vor dem Strafraum zu, Pannier fasste sich ein Herz und zog einfach mal ab. Sein schuss senkte sich als Schlenzer hinter dem Söllichauer Keeper, 2 zu 3. Wörlitz wollte den Ausgleich jetzt erzwingen, drückte mehr und mehr. Doch die Chancenverwertung war nicht gut. Kurz vor Schluss kam zu allem Überfluss Söllichau zum 2 zu 4 nach einem Konter. Aber Wörlitz steckte nicht auf, kam postwendend zum 3 zu 4 nachdem sich Richter auf Außen durchsetzte und Pannier im Rückraum bediente, sein Schussversuch landete bei Fröschke der den Ball aus 2 Metern nur noch einschieben musste. Wörlitz versuchte in den letzten Minuten noch den Ausgleich zu erzielen, schaffte es aber nicht. Somit hat man die erste HZ komplett verschlafen, in HZ 2 aber eine ansprechende Leistung gezeigt. Am Donnerstag zum nächsten Testspiel in Waldersee heißt es Konzentration von Anfang an. Dort stehen dem Trainergespann von den 10 verhinderten Spielern gegen Söllichau auch wieder einige zur Verfügung.

Spieler des Spiels: Detlef Wunsch

Mehr Bilder unter: http://www.fupa.net/spielberichte/sv-gruen-weiss-woerlitz-sv-eintracht-soellichau-2345184.html


Fotos vom Spiel


Zurück