SV Grün-Weiß Wörlitz e.V.

1.Männer : Spielbericht Kreisoberliga, 6.ST (2016/2017)

SV Grün-Weiß Wörlitz   SV Dessau 05 II
SV Grün-Weiß Wörlitz 4 : 0 SV Dessau 05 II
(1 : 0)
1.Männer   ::   Kreisoberliga   ::   6.ST   ::   02.10.2016 (14:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

3x Daniel Richter, Maximilian Dillge

Assists

Kevin Graul

Gelbe Karten

Maximilian Dillge, Daniel Richter

Zuschauer

145

Torfolge

1:0 (26.min) - Daniel Richter (Kevin Graul)
2:0 (70.min) - Daniel Richter
3:0 (73.min) - Maximilian Dillge
4:0 (86.min) - Daniel Richter

Verdienter Heimsieg vor 200 Zuschauern

Vor voller Kulisse fand am Sonntag das Spitzenspiel zwischen unseren Grün-Weißen und den 05ern statt. Petrus meinte es gut mit uns, pünktlich zu Spielbeginn kam die Sonne raus und blieb auch den restlichen Tag. Das ganze wollten sich knapp 200 Zuschauer nicht entgehen lassen (145 zahlende).

Das Spiel begann mit Vorteilen für Dessau. Unsere Männer mussten sich in der wiederum neuen Formation und auf ungewohnten Positionen erstmal finden. Dessau machte das Spiel und kam zu ersten Einschussmöglichkeiten die aber nicht genutzt werden konnten, unter anderem der Außenpfosten rettete für unsere Farben. Auf der Gegenseite ließ Koltzenburg eine gute Chance liegen und traf nur das Außennetz. Malende und Dillge ließen ebenfalls beste Chancen liegen. Trotz Spielvorteilen für Dessau erzielten unsere Jungs dann endlich das 1 zu 0 durch Richter. Kevin Graul schlug einen seiner scharfen Diagonalbälle in Richtung den am Strafraum lauernden Richter. 2 Gegenspieler verschätzten sich, Richter lauerte darauf, überlistete noch den raus eilenden Keeper und netzte cool aus spitzem Winkel zur Führung ein, obwohl 2 Gegenspieler dies noch versuchten zu verhindern auf der Grundlinie. Mit der Führung im Rücken eroberten unsere Jungs jetzt nach und nach die Spielkontrolle. Weitere Gelegenheiten blieben ungenutzt. Somit ging es mit der 1 zu 0 Pausenführung in die Kabinen.

Zur zweiten Halbzeit erwartete man ein Aufbäumen der 05er gegen die Niederlage. Weit gefehlt, es entwickelte sich ein einschläfernder Kick und der Spielfluß wurde immer wieder durch robuste Spielweisen zerstört. Dessau fiel in HZ 2 gar nichts mehr ein. Unsere Jungs kamen über Konter immer wieder zu gefährlichen Aktionen. Nachdem der Gegner sich selbst schwächte und in Unterzahl weiter agieren musste, die gelb-rote Karte war längst überfällig, nahm das Spiel seinen Lauf. Richter erhöhte kurze Zeit später sehenswert mit einem Hammer in den Winkel auf 2 zu 0, nachdem er vorher 2 Gegenspieler stehen ließ. Kurze Zeit später war Richter wieder durch, umkurvte den Keeper, verlor dann aber das Gleichgewicht und setzte den Ball neben das Tor. Dillge machte es im Anschluß besser. Er setzte den gegnerischen Verteidiger unter Druck und zwang diesen damit zu einem Ballverlust. Der Weg zum Tor war damit frei und Maxi erzielte das 3 zu 0. Das 4 zu 0 war wiederum Daniel Richter vorenthalten, der sich gegen mehrere Gegenspieler durchtankte und auf Strafraumhöhe abschloss, zunächst konnte der Keeper halten, doch im Nachschuss erzielte Daniel seinen 13. Saisontreffer.

Unsere Jungs bejubeln damit weiterhin die Tabellenführung und haben noch kein Punktspiel in diesem Jahr verloren! Unser Oldie TW Detlef Wunsch ersetzte den im Urlaub weilenden Lars Ries wie immer hervorragend und hielt gar die 0. Unsere Abwehr um Kevin Grunicke auf der ungewohnten letzten Mann Position war sattelfest und stabil. An Alexander Bolsdorf ist sowieso seit Wochen kein vorbei kommen, er ist in der Form seines Lebens. Kevin Graul auf der anderen Seite machte seine Sache ebenfalls prima. Das zentrale Mittelfeld um Malende und Blackstein agierte ebenfalls souverän und Maximilian Dillge fand auch wieder zu alter Stärke zurück. Jetzt heißt es 2 Wochen am Platz der Sonne tronen, denn in dieser Woche findet die nächste Pokalrunde statt. Wir gastieren bei der zweiten Vertretung von Lok Dessau am Sonntag. Am 15.10. geht es dann zum nächsten Punktspiel zum Tabellenletzten nach Mosigkau.

Spieler des Spiels: Daniel Richter

Video zum Spiel.


Fotos vom Spiel


Zurück