SV Grün-Weiß Wörlitz e.V.

1.Männer : Spielbericht Kreisoberliga, 10.ST (2016/2017)

SV Grün-Weiß Wörlitz   FSG Steutz/ Leps
SV Grün-Weiß Wörlitz 4 : 0 FSG Steutz/ Leps
(0 : 0)
1.Männer   ::   Kreisoberliga   ::   10.ST   ::   05.11.2016 (14:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

2x Daniel Richter, Robin Ernst

Assists

Daniel Richter, Markus Graul

Gelbe Karten

Chris Naumann, Oliver Schulze

Zuschauer

41

Torfolge

1:0 (60.min) - Daniel Richter (Markus Graul)
2:0 (67.min) - Robin Ernst (Daniel Richter)
3:0 (70.min) - Daniel Richter per Weitschuss
4:0 (84.min) - FSG Steutz/ Leps (Eigentor)

Nächster Dreier vor der Spielpause - Richter mit Doppelpack

Am Samstag fanden sich zu äußerst ungemütlichem Wetter, es regnete die kompletten 90 Spielminuten durch, nur 41 Zuschauer auf dem Wörlitzer Sportplatz ein, verständlich. Beide Teams hatten vor dem Spiel mit argen Personalproblemen zu kämpfen, schickten aber trotzdem schlagkräftige Truppen auf den Platz. Das kampfbetonte Spiel fand hauptsächlich im Mittelfeld statt, der Boden wurde im Laufe des Spiels immer matschiger und tiefer. Unsere Jungs kamen in Hälfte eins mal wieder nicht so richtig ins Spiel. Häufig war man einen Schritt zu spät, sodass der Tabellenzwölfte einen relativ guten Ball spielen konnte. Zudem agierte der Gast in der Defensive gut gestaffelt und kompromisslos, sodass unsere Offensive kaum zum Zug kam. Trotzdem ergaben sich für Richter und Koltzenburg gute Einschussmöglichkeiten, die aber nicht genutzt werden konnten. Auf der Gegenseite kam auch Steutz/Leps zu Torabschlüssen, aber alle zu ungefährlich. Bis zum Strafraum sah das beim Gast gar nicht so schlecht aus, aber vorn fehlte die Durschlagskraft. In HZ 1 war es vor allem immer wieder Koltzenburg der sich auf Außen durchsetzte, in der Mitte aber keinen Abnehmer fand. Chris Naumann absolvierte sein erstes Pflichtspiel von Anfang an, überzeugte vor allem auch läuferisch. Es ging mit 0 zu 0 in die Kabinen zum abtrocknen.

Für die zweite Halbzeit hatten sich unsere Jungs wieder viel vorgenommen wie die Woche zuvor. Zwar agierte man nun etwas besser, aber nicht so wie man sich das vorstellt. In den letzten Spielen können unsere Männer nicht mehr so richtig ihr Leistungsvermögen abrufen (ausgenommen die zweite HZ gg ASG Dessau), gewinnen aber trotzdem ihre Spiele souverän. Sicherlich liegt es auch etwas daran, dass man jede Woche umstellen muss, aber mit diesen Problemen hat jedes Team zu kämpfen. Das 1 zu 0 für unsere Mannen fiel dann mit ein wenig Mithilfe des Gegners. Der Keeper des Gastes schlug einen Abschlag flach in die Mitte. Der Ball gelangte zu Markus Graul, der wieder ein solides Spiel absolvierte, und dieser sah den startenden Richter. Den herrlichen Pass durch die Schnittstelle der Abwehr nahm Richter auf und erzielte auf Höhe des Strafraums präzise den 1 zu 0 Führungstreffer für Grün-Weiß. Kurze Zeit später schaltete unser Team schnell um, Naumann passte auf Richter und der sah den zur HZ eingewechselten und startenden Ernst, der sein erstes Spiel für die erste Mannschaft machte und dies äußerst ordentlich. Mit seinen 18 Jahren erzielte er allein vorm Keeper völlig cool und abgebrüht das 2 zu 0. Das 3 zu 0 und damit das 3. Tor in 10 Minuten erzielte wiederum Richter mit seinem 19. Saisontreffer! Schulze schlug den Ball nach vorn, der letzte Mann des Gegners ließ den Ball durch weil Richter weit im Abseits stand. Doch Richter nutzte all seine Erfahrung und Cleverness und tat völlig unbeteiligt, lief vom Ball weg und forderte dabei den nicht im Abseits stehenden Ernst auf, dem Ball hinterher zu jagen. Dieser erreichte den Ball auch gleichzeitig mit dem gegnerischen Keeper, der Pressschlag landete bei Richter und dieser erzielte aus 30 Metern mit seinem schwächeren linken Fuß ins leere Tor das 3 zu 0. Das gut leitende Schiedsrichtergespann hat dabei die passive Abseitssituation zuvor gut erkannt. Das 4 zu 0 fiel dann nach einem Freistoß von Richter. Seine scharfe Hereingabe buxierte der Gegner ins eigene Netz. Steutz-Leps versuchte nun noch meistens durch Freistöße oder Fernschüsse zum Ehrentreffer zu kommen, aber der Pfosten verhinderte bei der besten Chance des Gastes diesen Treffer. Somit blieb es beim 4 zu 0 und unsere Jungs sind weiterhin seit 2015 auf heimischem Geläuf in Punktspielen ungeschlagen und weiterhin Tabellenführer, wo man jetzt 3 Wochen aufgrund von Pokal- und Spielpause "überwintern" kann, bevor es am 26.11. zum Spitzenspiel Erster vs Zweiter kommt, zu Gast ist dann die SG Jeber-Bergfrieden.

Trotz allen Erfolgen gibt es eine negative Nachricht zu verkraften. Unser Abwehrcrack und Leistungsträger Alexander Bolsdorf lässt sich operieren und wird erst im März wieder einsatzfähig sein, er wird eine große Lücke hinterlassen.

Bilder zum Spiel.

Video zum Spiel.

Spieler des Spiels: Chris Naumann


Fotos vom Spiel


Zurück