SV Grün-Weiß Wörlitz e.V.

1.Männer : Spielbericht Kreisoberliga, 20.ST (2016/2017)

SV Grün-Weiß Wörlitz   TSV Mosigkau II
SV Grün-Weiß Wörlitz 3 : 0 TSV Mosigkau II
(3 : 0)
1.Männer   ::   Kreisoberliga   ::   20.ST   ::   22.04.2017 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Roman Koltzenburg, Daniel Richter, Chris Naumann

Assists

Chris Naumann, Daniel Graul

Zuschauer

50

Torfolge

1:0 (1.min) - Roman Koltzenburg (Daniel Graul)
2:0 (11.min) - Chris Naumann
3:0 (19.min) - Daniel Richter (Chris Naumann)

Pflicht erfüllt, Vorsprung ausgebaut!

Gegen nur 8 Mosigkauer trat unser Team am Samstag zum vorerst letzten Heimspiel in den nächsten 6 Wochen an. Respekt an Mosigkau, dass man wenigstens angetreten ist. Pünktlich zum Anpfiff fing es an zu regnen. Koltzenburg jedoch schien der Regen förmlich aufzuwecken. Nach einem Pass von Daniel Graul setzte er sich auf Außen durch und markierte bereits in Minute 1 das 1 zu 0. Gegen den starken Wind und dezimierten Gegner versuchten unsere Jungs es mit Kurzpassspiel, was in den ersten 20 Minuten auch gut aussah und genügend Tempo im Spiel war. So erzielte Naumann in der 11. Minute das 2 zu 0 nachdem er eine Hereingabe von Koltzenburg per Kopf mit seinen 1,54 Metern größe aufs Tor brachte und im nachsetzen das Tor erzielen konnte. Chancen gab es fast im Minutentakt, doch Wörlitz konnte die sich bietenden Möglichkeiten nicht nutzen oder der Pfosten stand im weg (Richter 2 mal). Doch unser Torschütze vom Dienst durfte sich dann in der 19. Minute auch noch in die Torschützenliste eintragen. Doppelpass mit Chris Naumann am Strafraum und er war durch, markierte das 3 zu 0 und damit bereits den Endstand. Mosigkau beschränkte sich aufs Klären der Angriffe oder eigener Angriffsversuche nicht "ab durch die Hecke", sondern "über die Hecke". Unsere Jungs ließen an Tempo nach und spielten ihre Möglichkeiten nicht clever genug zu Ende. Somit blieb es beim 3 zu 0 in HZ 1. Wer jetzt dachte Mosigkau II würde sich keine Blöße geben und bei diesem achtbaren Spielstand nochmal aus der Kabine kommen, der sah sich leider getäuscht. Unsere Jungs und die Zuschauer waren verständlicherweise sauer über dieses Verhalten, denn hier war noch kein unsportlicher Aspekt zu erkennen. Somit hätte Mosigkau sich die Anreise auch sparen können, aber gut, Wörlitz bietet ja auch noch andere Vorzüge neben Fußball. Zumindest eine HZ durften unsere Jungs ihren Spielrhythmus behalten und sich auf die kommenden 4 schweren Auswärtsaufgaben einstellen.

Spieler des Spiels: Roman Koltzenburg.

Bilder vom Spiel.


Fotos vom Spiel


Zurück