SV Grün-Weiß Wörlitz e.V.

1.Männer : Spielbericht Honda-Autohaus Lauenroth Pokal, 3.R (2016/2017)

SV Grün-Weiß Wörlitz   SV Germania Roßlau
SV Grün-Weiß Wörlitz 2 : 1 SV Germania Roßlau
(0 : 1)
1.Männer   ::   Honda-Autohaus Lauenroth Pokal   ::   3.R   ::   03.09.2016 (14:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Roman Koltzenburg, Alexander Bolsdorf

Assists

Erik Malende, Kevin Graul

Gelbe Karten

Roman Koltzenburg, Steven Bolz, Christian Lange, Andy Hänsch, Alexander Bolsdorf

Zuschauer

74

Torfolge

0:1 (19.min) - SV Germania Roßlau
1:1 (64.min) - Alexander Bolsdorf per Kopfball (Kevin Graul)
2:1 (92.min) - Roman Koltzenburg (Erik Malende)

Notelf zieht verdient und überraschend ins Achtelfinale ein

Mit einer absoluten Notelf traten unsere Grün-Weißen am Samstag gegen den favorisierten Absteiger aus Roßlau an. Das Trainergespann verdeutlichte dem Team vor dem Spiel, das es kein Weltuntergang ist im Pokal auszuscheiden mit der heutigen Elf. Auf der Bank nahmen 2 Spieler der alten Herren platz, es fehlten uns ganze 6 Stammspieler, sodass sogar Keeper Erik Malende in der zentralen von Anfang an ran musste. Insgesamt 12 Spieler aus dem Kader fehlten dem Trainerteam, vor so einer Herausforderung stand man noch nie. Am Freitag Abend war noch nicht mal klar ob man Elf Spieler zusammen bekommt. Umso beachtlicher und sensationell ist der Sieg unseres Teams am Samstag auf heimischem Geläuf vor 74 zahlenden Zuschauern (es waren sicherlich über 100) zu bewerten!

Ein gegenseitiges Abtasten gab es hier nicht. Direkt vom Anstoß weg die erste gute Gelegenheit für unsere Farben. Richter schickte Koltzenburg auf die Reise, der den Ball aber nicht entscheidend am Keeper vorbei bringen konnte. Roßlau schien etwas ängstlich, kam aber nach einer viertel Stunde ins Spiel. Unsere Jungs versteckten sich keinesfalls, machten ihre Sache äußerst ordentlich. In der 19. Minute gelang Roßlau jedoch der Führungstreffer. Regelwidrig, da Lange vorher an der Seitenlinie von einem Gegenspieler den Ellenbogen ins Gesicht bekam, doch die Schiedsrichterin übersah das Foul und ein Roßlauer konnte in der zentralen 5 Meter vorm Tor den Ball irgendwie rein würgen. Die Führung war in HZ 1 auch verdient, Roßlau machte das Spiel und hatte mehr Ballbesitz, unsere Farben kamen durch schnelle Gegenstöße zu gefährlichen Aktionen. Nach einem Eckball wohl die beste Chance für Richter. Eine einstudierte Variante brachte Kevin Graul direkt auf Richter, der auf Höhe des Strafraums abschloss. Für den bereits geschlagenen Roßlauer Keeper rettete ein Gegenspieler auf der Linie, schade. Auf beiden Seiten gab es in HZ 1 noch Aktionen vor dem Tor, aber keine Hochkaräter.

In der HZ Ansprache machten die Trainer unseren Jungs klar, das hier heute tatsächlich die Sensation drin ist und stimmten unsere Jungs nochmal entsprechend ein. Zudem kam jetzt unser Mittelfeldmotor Blackstein ins Spiel, der erst zur 2. HZ spielen konnte. Er ersetzte Fröschke. 

Zu Beginn der zweiten HZ machten unsere Männer dampf. Der Ausgleich lag förmlich in der Luft und fiel dann auch in der 64. Minute. Lange Freistoßhereingabe von Graul auf Bolsdorf, der mit Wucht und per Kopf den umjubelten Ausgleich erzielte. Anschließend war Roßlau nun wieder am Drücker, scheiterte 3 mal knapp, Keeper Ries musste aber nicht einschreiten. Auf der Gegenseite ergaben sich für unsere Farben jetzt klare Konterchancen. Dillge und Koltzenburg scheiterten. Der Elfmeterpfiff blieb bei 2 strittigen Handspielen im Strafraum aus. Doch in der 2. Minute der Nachspielzeit erlöste Roman Koltzenburg sein Team nach einem tollen Pass von Malende, welchen er mit letzter Kraft schlug. Roman erzielte unter Bedrängnis und mit etwas Glück das umjubelte 2 zu 1. Nach weiteren 5 Minuten Nachspielzeit ertönte der Schlusspfiff. Mit der letzten Aktion hatten wir noch Glück, dass die Schiedsrichterin keinen Elfmeter für Roßlau gab. Aber das wäre des Guten zu viel gewesen und unsere Jungs gewinnen dieses Spiel verdient, wenn auch mit etwas Glück. Mit dieser Elf die auf dem Platz stand als absolut stark zu bewerten, damit hätte keiner gerechnet - Respekt und Glückwunsch an unsere Jungs für diese außergewöhnliche Leistung, jeder stand für jeden ein! Wir freuen uns auf das Punktspiel in 3 Wochen in Roßlau, dann hoffentlich auf beiden Seiten mit halbwegs voller Kapelle!

Danke an Pete und Dete von den "Alten Herren", die uns aushalfen.

Roßlau präsentierte sich leider als kein guter Verlierer. Die Spieler fanden sich zwar mit der Niederlage sportlich fair ab (Daumen hoch), aber die offiziellen auf Roßlauer Seite versuchten doch tatsächlich nach dem Spiel uns einen Verstoß zu unterstellen - leider nicht das erste mal, dass man mit Germ. Roßlau schlechte Erfahrungen machen musste, schade eigentlich. In Roßlau muss die Niederlage ziemlich weh tun, wenn man jetzt versucht auf diesem Wege nachzutreten. Wir bedanken uns trotzdem bei den Roßlauern für den tollen Pokalfight vor einer absolut geilen Zuschauerkulisse, die uns nach vorn peitschte!

Spieler des Spiels: Roman Koltzenburg


Fotos vom Spiel


Zurück