SV Grün-Weiß Wörlitz e.V.

2.Männer : Spielbericht Kreisklasse, 5.ST (2016/2017)

SV Grün-Weiß Wörlitz II   Empor Waldersee II
SV Grün-Weiß Wörlitz II 5 : 1 Empor Waldersee II
(5 : 1)
2.Männer   ::   Kreisklasse   ::   5.ST   ::   02.10.2016 (11:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

3x Robin Ernst, 2x Eike Grunicke

Assists

2x Ralf Mehne, Manuel Dieterichs

Zuschauer

35

Torfolge

1:0 (4.min) - Eike Grunicke
1:1 (6.min) - Empor Waldersee II
2:1 (15.min) - Robin Ernst
3:1 (24.min) - Robin Ernst (Ralf Mehne)
4:1 (35.min) - Robin Ernst (Manuel Dieterichs)
5:1 (40.min) - Eike Grunicke (Ralf Mehne)

Endlich der erste Dreier unserer Zweiten!!

„Endlich mal“, genau das könnte das Motto des gesamten Spiels sein. Endlich wurde gleich die erste Torchance genutzt. Endlich mal brach man bei einem Gegentor nicht gleich wieder auseinander, und endlich konnte ein komfortabler Vorsprung auch mal verwaltet werden. Aber der Reihe nach.

Bereits nach wenigen Minuten wurde Eike Grunicke auf den Weg geschickt, er setzte sich gegen zwei Gegenspieler durch und vollendete mit Hilfe des Innenpfostens. Aber auch schon wenige Minuten später kam Waldersee mit dem ersten Angriff zum Ausgleich. Danach ging es Schlag auf Schlag, Robin Ernst schrieb sich per lupenreinen Hattrick in die Torschützenliste ein, wobei das 4:1 wohl das schönste war, Graul schickt Manuel Diederichs steil, der entwischt seinen Konkurrenten und legt im Strafraum quer zu Ernst. Der Rest war Formsache. Dem fünften Tor, abermals durch Eike Grunicke per Innenpfostentreffer erzielt, ging ein gewonnenes Kopfballduell durch Mehne im Mittelfeld voraus. So ging man in die Pause.

Der zweite Durchgang ist schnell erzählt, die Abwehr um Holger Schmidt stand gut, was durchkam, vergab Waldersee relativ kläglich und ergab sich darauf in Meckereien auf den Schiri. Bei Wörlitz II blieb es eher bei Angriffsversuchen, lediglich Mehne semmelte einen Fernschuss in die zweite Etage und Ernst verpasste einen Steilpass knapp.

Hervorzuheben aus einer starken Mannschaftsleistung wären neben den Torschützen noch Markus Krause im Tor mit einer soliden Leistung und das kämpferisch starke Spiel von Markus und Daniel Graul in der Zentrale, sowie von Steven Bolz.

In drei Wochen geht es weiter gegen die punktgleiche Dritte vom DSV. Hier muss wieder gepunktet werden, dann ist der Blick auf die Tabelle schon recht erfreulich.

 


Fotos vom Spiel


Zurück