SV Grün-Weiß Wörlitz e.V.

1.Männer : Spielbericht Landesklasse, 1.ST (2017/2018)

SV Grün-Weiß Wörlitz   SV 1922 Pouch/Rösa
SV Grün-Weiß Wörlitz 0 : 3 SV 1922 Pouch/Rösa
(0 : 1)
1.Männer   ::   Landesklasse   ::   1.ST   ::   19.08.2017 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Gelbe Karten

Erik Malende, Alexander Bolsdorf, Lars Ries

Gelb-Rote Karten

Lars Ries (90.Minute)

Zuschauer

123

Torfolge

0:1 (43.min) - SV 1922 Pouch/Rösa
0:2 (58.min) - SV 1922 Pouch/Rösa per Elfmeter
0:3 (91.min) - SV 1922 Pouch/Rösa per Elfmeter

Heimspielniederlage Daheim zum Auftakt, die erste seit 2 Jahren

Zum Auftaktspiel zur Landesklasse trafen unsere Jungs am Samstag auf Pouch/Rösa, einen cleveren und effizienten Gegner, dem man vor 123 zahlenden Zuschauern 3 zu 0 unterlag und damit sein erstes Punktspiel seit "Neugründung" vor 2 Jahren im heimischen Wörlitz verlor.

Die erste Halbzeit spiegelte sich sehr zerfahren wieder. Unsere Jungs kamen gut in die Partie, Pouch/Rösa brauchte da etwas mehr Zeit, übernahm dann aber die Spielkontrolle mit zunehmender Spielzeit. Erste Torabschlüsse des Gegners der viel mit langen Bällen arbeitete, parierte Keeper Ries sicher. Auf der Gegenseite hatten wir hochkarätige Chancen, konnten diese aber nicht in Tore um münzen. Richter überwand den Torwart nach schöner Kombination über Krumm und Blume, doch ein gegnerischer Spieler kratzte den Ball von der Linie. Kurze Zeit später wieder setzte sich Richter durch und kam im Fallen zum Abschluss, der Ball ging aber knapp vorbei. Lässt sich Richter in der Situation fallen gibt es Elfer. So kam es wie es kommen musste. Pouch/Rösa kam kurz vor der Halbzeit zur Führung, nachdem 3 unserer Spieler den gegnerischen Stürmer nicht ausreichend am Torabschluss hindern konnten, erzielte dieser im Fallen und mit letzter Kraft das 0 zu 1.

Zur zweiten Halbzeit dachte man zunächst unsere Jungs würden das Spiel drehen können, es gab einige heiße Situationen vorm Tor der Pouch/Rösaer, doch ein Elfmeter ließ erste Hoffnungen platzen. Malende ging etwas ungestüm in den Zweikampf, der gegnerische Stürmer nahm dies dankend an wobei nicht jeder Schiedsrichter diesen Elfer gibt, 0 zu 2. Unsere Jungs waren nun irgendwie wie gelähmt, nichts klappte so wirklich und der Gegner stellte unsere 2 pfeilschnellen Stürmer geschickt zu und diese kamen somit nicht annährend zu ihrem eigentlichen Leistungsvermögen. So richtig passte nichts an dem Tag, unser Mittelfeld fand nach vorn keinen Zugriff, einzig in der Defensivarbeit sah man solide Leistungen. 10 Minuten vor dem Ende keimte wieder Hoffnung auf. Richter wurde im Strafraum nach einem Eckball von den Beinen geholt, es gab Elfmeter. Malende wollte seinen Fehler wieder gut machen und trat an, haute das Leder aber in die Wolken. Die Problematik mit den Elfmetern geht also wie letzte Saison weiter. Nach einem Konter kam Pouch/Rösa noch zum 3 zu 0, abermals nach einem Elfmeter, den der eingesprungene Keeper Malende zwar parieren konnte da Keeper Lars Ries unnötig gelb-rot sah wegen meckern, doch der Nachschuss war dann drin. Somit endet die Partie mit einem 3 zu 0 für den Gegner, wobei das Spiel nicht wirklich einen Sieger verdient gehabt hätte.

Fazit: Auch in der Landesklasse scheint man mithalten zu können, muss aber an seiner Effektivität und Cleverness arbeiten. Am Sonntag geht es nach Abtsdorf zum Staffelfavoriten, wo ein Punktgewinn schon ein großer Erfolg wäre.

Danke an alle Unterstützer an diesem Spieltag auf und neben dem Platz und Danke an die Einlaufkinder!

Die Einweihung der tollen neuen Tore muss dann eben auf das nächste Heimspiel verlegt werden... Ralf Mehne ist schon ganz heiß darauf...

Video zum Spiel.

Spieler des Spiels: Lars Ries und Martin Wild.

Weitere Bilder:


Fotos vom Spiel


Zurück