SV Grün-Weiß Wörlitz e.V.

1.Männer : Spielbericht Landesklasse, 4.ST (2017/2018)

SV Grün-Weiß Wörlitz   SV Friedersdorf
SV Grün-Weiß Wörlitz 1 : 3 SV Friedersdorf
(0 : 1)
1.Männer   ::   Landesklasse   ::   4.ST   ::   16.09.2017 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Daniel Richter

Assists

Marcus Blackstein

Gelbe Karten

Robin Ernst, Nico Gensicke, Daniel Wünsche, Marcus Blackstein

Zuschauer

94

Torfolge

0:1 (40.min) - SV Friedersdorf
0:2 (50.min) - SV Friedersdorf
0:3 (53.min) - SV Friedersdorf
1:3 (78.min) - Daniel Richter (Marcus Blackstein)

Erwartete Niederlage gegen starken Favoriten

Vor einer Kulisse von 94 zahlenden Zuschauern, wieder Spieltagsbestwert in der Landesklasse, ging es gegen den Aufstiegsfavoriten und Spitzenreiter SV Friedersdorf. Unsere Jungs erhielten diesmal ungewohnte Defensive taktische Vorgaben, mit denen sie in der Anfangsphase vor allem erst mal zurecht kommen mussten. Dementsprechend hatte Friedersdorf in der ersten viertel Stunde mehrere gute Möglichkeiten einzunetzen und spielte wie aufgedreht, scheiterte aber an Ungenauigkeiten oder Pech. Mit zunehmender Spielzeit bekamen wir mehr Zugriff auf den Gegner, der trotzdem weiterhin das Spiel machte und Chancen hatte. Auf der Gegenseite mal nach einem guten Spielzug über Blume und Wünsche setzte Richter den startenden Kevin Graul in Szene, der von Außen aber leider etwas verzog. Etwas später wiederum Richter allein vorm Keeper nach einem langen Ball von Malende. Doch der Keeper passte auf und schnappte sich den aufspringenden Ball vor Richter. Kurze Zeit später tankte sich Blackstein im Mittelfeld durch, Richter nahm den Ball auf und zog auf des Gegners Tor, legte sich den Ball beim Gegner austanzen aber kurz vorm Keeper etwas zu weit vor - dabei wäre ein Pass auf Blackstein oder Bolsdorf sicherlich auch eine Option gewesen. Chancen waren also durchaus vorhanden, konnten aber nicht genutzt werden. Friedersdorf kam zum Ende der ersten Halbzeit wieder mit mehr Druck auf unser Tor und wurde schlussendlich auch kurz vor der Halbzeitpause völlig verdient dafür belohnt. Nach einem guten Spielzug im Mittelfeld bekam Keeper Ries den Ball dann unglücklich durch die Beine, 0 zu 1. Mit diesem Ergebnis ging es in die Pause, wobei der Gegner höher hätte führen müssen.

Halbzeit eins zeigte aber auch, dass der Gegner nicht unantastbar ist und so spielten wir zu Beginn der 2. HZ mit mehr Mut nach vorn. In der 50. Minute nutzte Friedersdorf dann aber den dadurch freigewordenen Raum zum 0 zu 2. Zuvor ergaben sich 2 kleinere Möglichkeiten für Ernst nach gelungenen schnellen Gegenstößen nach vorn. Das 0 zu 3 fiel nur 3 Minuten nach dem 0 zu 2. Unsere Jungs störten den Gegner in eigener Hälfte einfach zu spät, sodass dieser seine spielerische Überlegenheit ausnutzen konnte und erhöhte. Im Anschluss übetrafen sich die Friedersdorfer im Chancen auslassen. Gar einen Elfmeter konnte man nicht verwandeln bzw. hielt Lars Ries den Elfer! Mit Glück und Unvermögen des Gegners blieb es beim 0 zu 3. Als Keeper Ries 20 Minuten vor dem Ende den Elfer hielt war es wie ein "Hallo Wach Signal" nochmal für unsere Jungs. Plötzlich spielte man nach vorn und traute sich endlich was zu. Schneller Gegenzug über Wünsche, Ernst im Doppelpass mit Gensicke, dieser lief auf des Gegners Tor zu verpasste jedoch knapp. Lässt sich Ernst fallen gibt es Elfer. Ein Freistoß von Malende 2 Minuten später ging knapp drüber. In der 78. Minute dann aber der Anschlusstreffer für uns und der langersehnte erste Treffer auf die neuen Tore! Ballgewinn in der eigenen Hälfte, Bolsdorf passte auf Gensicke, der einen schönen diagonalen Ball zum 16er spielte, Blackstein ließ für Richter abtropfen und dieser erzielte in alt bekannter Manier für den Keeper chancenlos das 1 zu 3. Hoffentlich ist mit dem ersten Saisontor der Knoten endlich geplatzt bei unserem Kapitän! Kurz vor Spielende sogar die Möglichkeit für Ernst zu erhöhen. Wünsche brachte den Ball direkt nach Gewinn weit nach vorn, Richter tanzte und bediente den besser postierten Ernst, der im 16er abzog aber in letzter Sekunde vom Verteidiger geblockt wurde. Das 3 zu 2 wäre aber zu viel des Guten gewesen. Wir können mit dem 3 zu 1 gut leben, denn unser Anspruch ist es nicht gegen diesen Gegner mitzuhalten. Trotzdem sah man in der letzten viertel Stunde dass man gegen halten kann, wenn man sich mehr zu traut. Dabei gingen 4 Spieler angeschlagen in die Partie und Keeper Nico Gensicke kam sogar als Spieler zum Einsatz und machte seine Sache gut, was auch die zeitigen Wechsel erklärt! Kommendes WE gibt es schon wieder ein Heimspiel gegen Landesliga Absteiger Annaburg, wo wir etwas zählbares erreichen wollen!

Stadionzeitung.

Spieler des Spiels: Daniel Richter

Video zum Spiel.

Weitere Bilder.


Fotos vom Spiel


Zurück