SV Grün-Weiß Wörlitz e.V.

1.Männer : Spielbericht Landesklasse, 12.ST (2017/2018)

SV Grün-Weiß Wörlitz   FC Victoria Wittenbe
SV Grün-Weiß Wörlitz 1 : 4 FC Victoria Wittenbe
(0 : 2)
1.Männer   ::   Landesklasse   ::   12.ST   ::   18.11.2017 (14:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Robin Ernst

Gelbe Karten

Markus Graul, Alexander Bolsdorf

Zuschauer

57

Torfolge

0:1 (4.min) - Alexander Bolsdorf (Eigentor)
0:2 (12.min) - FC Victoria Wittenbe
0:3 (56.min) - Alexander Bolsdorf (Eigentor)
0:4 (75.min) - FC Victoria Wittenbe
1:4 (78.min) - Robin Ernst

Ergebnis täuscht

Man wollte alles anders machen. Am Samstag traf man sich schon zur Mittagszeit in Wörlitz. Die Verantwortlichen Trainer luden zum Brunch ein. Man wollte die Köpfe der Spieler vor dem Spiel frei bekommen. Es gab Brötchen, Kuchen, Obst uvm. Ein Dank an dieser Stelle an Maxis Mutti Silvia die das Hack und den Aufschnitt spendierte, Oma Hänsch die wieder leckeren Kuchen gebacken hat sowie Karsten Meissner vom Sommercafe an der Amtsfähre, der wie bei jedem Heimspiel einen schönen Obstkorb zur Verfügung stellte. Ein Dank geht natürlich auch an Ralf Mehne der sich wieder um die Getränke etc. gekümmert hat.

Und nun zum Spiel: Das Wetter in Wörlitz war schon sehr winterlich. Nichts desto trotz wollte man mal wieder etwas Zählbares erreichen. Was man auf jeden Fall vermeiden wollte war, frühzeitig in Rückstand zu geraten. Aber wie schon in den letzten Spielen trat genau das ein. In der 4. Minute gab es einen Freistoß für die Gäste aus dem linken Halbfeld, Schulze unterschätze den Ball und er strich Ihm über den Kopf der Ball viel unglücklich Bolsdorf vor die Füße und landete im Tor, was für ein Pech. Die Antwort unserer Jungs kam gleich eine Minute später. Wild erkämpfte den Ball, sein langer Pass landete bei Dillge der ließ einen Gegenspieler stehen, leider kam er am zweiten nicht vorbei der Ihn mit einem Foul an der Strafraumgrenze stoppte. Den fälligen Freistoß schoss Malende übers Tor. In der 12. Minute dann das 0:2 für die Gäste. Naumann verlor im Mittelfeld einen Zweikampf, die Wittenberger schalteten Blitzschnell um mit einem langen Pass auf die rechte Seite, der Wittenberger spielte den Ball zu seinem im 16ern freistehenden Mitspieler der dann noch Schulze auspielte und rechts unten einschob. Jetzt waren unsere Jungs auch endlich wach und nahmen das Spiel in die Hand. Es folgten viele gute Chancen. Aber Dillge schloss zu schwach ab (27. Minute) nach super Vorarbeit von Naumann. Dann Koltzenburg der den Ball im 5er knapp verfehlte (28. Minute). Dann noch ein schöner Freistoß von Naumann der das Ziel nur knapp verfehlte (42. Minute). Und dann wieder eine unschöne Szene, die wieder mit einer Fehlentscheidung geahndet wurde. Dillge wurde vor den Augen des Assistenten um getreten, der Ball war überhaupt nicht in der Nähe, das war eine klare Tätlichkeit. Der Assistent hat zwar die Fahne gehoben, aber die Entscheidung des Schiris war gelb. Völlig unverständlich wie man da nur auf Gelb entscheiden konnte. So ging es in die Halbzeit.

Nach der Pause bestimmten unsere Jungs weiter das Spiel und waren die spielerisch durchaus bessere Mannschaft. In der 54. Minute dann wieder Pech für unser Team. Ein erneuter Freistoß von der linken Seite, ein Spieler der Gäste konnte den Ball im Strafraum annehmen, Bolsdorf ging in den Zweikampf, der Wittenberger schoss auf das Tor und Bolsdorf fälschte den Ball unhaltbar für Keeper Ries ab und der Ball landete zum 3:0 im Tor. Ein wirklich Rabenschwarzer Tag für unseren Alex, aber das steckt er weg, da er sonst seine Leistung Woche für Woche auf höchstem Niveau abliefert. Auch Ihm sei mal so ein schlechter Tag zu verzeihen. Sollte das die Vorentscheidung sein? Nein!! Unsere Jungs kämpften wie die Wochen zu vor weiter. In der 68. Minute dann die Chance auf 1:3 zu verkürzen, leider landete Wünsche sein Schuss an der Querlatte, vom Pech verfolgt. Weiter ging es in der 72. Minute. Ein schöner Angriff unserer Jungs über den bärenstarken Naumann, sein Pass landete bei Ernst, aber er stand leider im Abseits. In der 73. Minute gab es einen Freistoß an der rechten Strafraumkante, wieder war es Naumann der den Freistoß schön in den 16ern brachte und unser Pechvogel Alex verpasste freistehend knapp und verfehlte den Ball. In der 76. Minute kamen die Gäste zum nächsten Angriff, wieder ließen sie dabei 2- 3 Wörlitzer stehen, das darf so nicht passieren, da muss man aggressiver zur Sache gehen. Der erste Schuss ging an den Pfosten und den Nachschuss verwandelten die Gäste zum 0:4. Trotzdem steckten unsere Jungs nicht auf, wieder war es Naumann der mit einem super Pass auf Koltzenburg spielte, dieser den Ball in den 5er schob und Ernst brauchte nur noch einschieben. Ein sehenswertes Tor. Dann gab es noch eins zwei Chancen unserer Jungs, leider ohne Erfolg. Es passierte nicht mehr viel und so blieb es am Ende beim eher glücklichen aber auch deutlichen Sieg für die Gäste, weil unsere Jungs phasenweise besser waren, leider aber Ihre Chancen nicht nutzten. Der Gast war einfach cleverer und nutzte seine Chancen.

Fazit: Es war im Vergleich zum Spiel in Trebitz eine 100%tige Steigerung.  Daran kann man anknüpfen. Weiter geht es am Samstag in Jessen in einem richtigen Abstiegskrimi.

Spieler des Spiels : Robin Ernst

Video zum Spiel

Weitere Fotos


Fotos vom Spiel


Zurück